Ausstellung „neu zu voll“ - Malereien von Süheyla Asci und Fotografien von Ingolf Seidel – in der Galerie der Schwartzschen Villa ab dem 26.09.2012

Pressemitteilung vom 25.09.2012

Im Mai 2011 begegneten sich die Malerin Süheyla Asci und der Fotograf Ingolf Seidel auf einem internationalen Kunstsymposium und entdeckten trotz sehr unterschiedlicher Herkunft und Arbeitsweisen am gleichen Thema einen ähnlichen Umgang mit Kunst. Ein enger Austausch folgte, beide haben sich in ihren Sicht- und Arbeitsweisen aufeinander zu bewegt. Diese Entwicklung wird in der Ausstellung „neu zu voll“ als ein Dialog zwischen den Mondwechseln zu sehen sein.

Süheyla Asci wurde 1961 in Kars/Türkei geboren. Sie studierte an der Hochschule der Künste Bremen und wechselte nach einem Studienaufenthalt in Frankreich zur Hochschule der Künste Berlin. 1996 wurde sie zur Meisterschülerin ernannt. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Ingolf Seidel wurde 1966 in Gera geboren, wo er nach dem Abitur Facharbeiter per Erwachsenenqualifizierung wurde und seit 1986 freiberuflicher Fotograf. Bis 2001 hat er als Theaterfotograf besonders für die Regisseure Frank Castorf, Andreas Kriegenburg oder Peter Konwitschny gearbeitet. Seit 1990 ist er zudem Autor, Regisseur und Kameramann, u. a. für den rbb. Er lebt in Vehlow in der Prignitz.

Ort: Galerie Schwartzsche Villa, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin
Eröffnung: Dienstag, 25.09.2012, 19.00 Uhr
Ausstellung vom 26.09. bis 11.11.2012
Öffnungszeiten: Di – Fr/So 10.00 – 18.00 Uhr, Sa 14.00 – 18.00 Uhr
Eintritt: frei