Dr. Marianne Suhr liest aus ihrem Buch „Roter Milan“ – Benefizveranstaltung der Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf im Gutshaus Steglitz am 02.10.2012

Pressemitteilung vom 19.09.2012

Die Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf lädt zu folgender Benefiz-Veranstaltung ein: Am Dienstag, den 02.10.2012, wird im Gutshaus Steglitz (Wrangelschlösschen), Schloßstraße 48, 12165 Berlin, um 19.00 Uhr, Dr. Marianne Suhr aus ihrem Buch „Roter Milan“ lesen.

Die Thematik dieses Romans hat die Bürgerstiftung bewusst mit Blick auf den Tag der Deutschen Einheit gewählt, geht es doch um die vielfältigen Erfahrungen, die Menschen, die alle in den Zeiten von Grenzen, Mauerfall und Wiedervereinigung gemacht und die alle auf die eine oder andere Weise geprägt haben.

Es wird damit zugleich an die große Veranstaltung mit Freya Klier und Stefan Krawczyk 2010 angeknüpft: „Kamen wir ans andere Ufer“ – 20 Jahre Deutsche Einheit –, eine gemeinsame Veranstaltung der Bezirksverordnetenversammlung und der Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf.

Auch heute, so stellen wir im Alltag immer wieder fest, muss, was zusammengehört, immer noch stärker zusammenwachsen .Und da ist es gut, sich eher auf Fragen einzulassen als auf schnelle Antworten – und genau das tut Marianne Suhr in ihrem Buch, das uns damit auffordert, uns immer wieder auch mit der jüngsten Geschichte auseinanderzusetzen, Widersprüche zuzulassen und sie auszuhalten.

Und welche Erfahrungen wir haben, wie wir der nachfolgenden Generation die Bedeutung der friedlichen Revolution in der früheren DDR und die gesamtdeutsche Entwicklung vermitteln wollen, darüber wollen im Anschluss an die Lesung die Autorin und der Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf, Herr René Rögner-Francke, mit dem Publikum diskutieren.

Diese Veranstaltung ist als Benefizveranstaltung konzipiert. Die Schriftstellerin hat auf ihr Honorar zugunsten der Arbeit der Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf verzichtet – daher hoffen wir auf zahlreichen Spenden, um derartige kulturelle Projekte auch andernorts, z. B. in Schulen, durchführen zu können.