11. Lesung „Berliner Gesichter- „NICHT ALLE WAREN MÖRDER. Eine Kindheit in Berlin“ im Gutshaus Steglitz

Buchcover- Nicht alle waren Mörder
Bild: List - Verlag der Ullstein Buchverlage Berlin

von Michael Degen, List – Verlag der Ullstein Buchverlage Berlin
mit der Schauspielerin Elisabeth Degen (Foto: privat)

Ort: Gutshaus Steglitz (neben Schloßpark-Theater) Schloßstraße 48, 12165 Berlin
S-Bhf. / U-Bhf. Rathaus Steglitz
Datum: 28. Januar 2018
Zeit: 11 – 12 Uhr, Einlass ab 10:30 Uhr
Eintritt: 10 Euro

„Elf Jahre war Michael Degen alt, als seine Mutter und er beobachteten, wie ihre jüdischen Nachbarn abtransportiert wurden. Seine Mutter handelte schnell, nahm nur das Nötigste mit, und dann ging sie, mit dem Jungen an der Hand, an den Uniformierten vorbei. Es folgte ein Leben im Untergrund mit der ständigen Angst, entdeckt und deportiert zu werden. Aber in dieser Welt, die aus den Angeln gehoben war, gab es Menschen, die sie versteckten, bis der Krieg vorbei war. Freunde und Fremde, Menschen, die nicht fragten, sondern wortlos halfen.“

Quelle: Kladdentext des Buches

Anlässlich des Geburtstages von Michael Degen am 31. Januar 2018 liest seine Tochter, die Berliner Schauspielerin Elisabeth Degen, aus dem Buch ihres Vaters. Neben ihrer Kino-Karriere in Filmen wie „Maschenka“ und „Aimée und Jaguar“ ist sie immer wieder mit Gastrollen in Fernsehfilmen zu sehen, u.a. „Heimat 3“ von Edgar Reitz, Serien wie „Edel & Stark“, „SOKO Wismar“ und „Tatort“-Folgen. Regelmäßige Theaterauftritte hat sie in Hamburg, Düsseldorf, Darmstadt und Berlin. An der Seite ihres Vaters ist Elisabeth Degen als eine der drei Hauptdarsteller in dem deutschen Psychothriller „Winterjagd“ von Astrid Schult zu erleben, der im Herbst 2017 im ZDF ausgestrahlt wurde. Mehr über Elisabeth Degen im Internet unter www.elisabethdegen.de
Kooperationspartner der vom Kulturmanagement Berlin initiierten Lesereihe sind das Bezirksamt Steglitz – Zehlendorf und das Regionalmanagement Berlin SÜDWEST. Bitte bis 25. Januar 2018 per Fax 030/ 85 73 25 75,
per Telefon 0176 / 23 29 27 63 oder per E-Mail: info@kulturmanagement-berlin.de anmelden. Sollten Sie kurzfristig verhindert sein, bitte telefonisch absagen. Vielen Dank.