Coronavirus COVID-19

|+++ In allen Dienstgebäuden des Bezirksamts gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.+++|

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Gesundheitsamt: Test auf Coronavirus - Wer muss getestet werden und wer testet?

Frau mit Mundschutz im Labor
Bild: Darren Baker - Fotolia.com

Wir erhalten regelmäßig Anfragen zum Thema Coronatest. Hier finden Sie Informationen vom Gesundheitsamt über das Testverfahren hinsichtlich des Coronavirus sowie eine Übersicht aller Berliner Praxen, die diesen Test vornehmen.

Alle Einreisenden aus Risikogebieten sind verpflichtet, sich unverzüglich in 10-tägige häusliche Quarantäne zu begeben und das zuständige Gesundheitsamt zu informieren.

Seit dem 8. November müssen Sie sich über eine digitale Einreiseanmeldung anmelden, wenn Sie sich bis zu 10 Tage vorher in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Auf der Homepage www.einreiseanmeldung.de geben Sie die Informationen zu Ihren Aufenthalten der letzten 10 Tage an.
Eine Verkürzung der häuslichen Quarantäne kann frühestens am fünften Tag nach Einreise, in Form eines negativen Testergebnisses erfolgen.
Der Test ist 10 Tage aufzubewahren und auf Verlangen des Gesundheitsamtes vorzulegen.

Diese Ausnahmeregelung gilt nur, soweit Sie keine Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 hinweisen.

Sollten bei Ihnen bis 10 Tage nach Ihrer Reiserückkehr typische Symptome einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust auftreten, sollte zur erneuten Testung eine Ärztin bzw. ein Arzt oder ein Testzentrum aufgesucht werden und eine häusliche Isolation bis zum Erhalt des Testergebnisses erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Infektionsschutzverordnung und der Allgemeinverfügung des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf von Berlin.

zuklappen

Sofern Sie nicht aus einem Risikogebiet kommen sind Sie nicht zur Testung verpflichtet und müssen sich bei Einreise nicht in häusliche Quarantäne begeben. Sollten Sie bei der Einreise Covid-typische Symptome zeigen (Husten, Fieber, Schnupfen, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinnes, Halsschmerzen, Atemnot), empfehlen wir eine umgehende Testung durch eine der im Internet ausgewiesenen Teststellen oder Testpraxen und Kontaktreduktion bis zum Erhalt des Testergebnisses.

zuklappen

Die zuständige Ansprechperson ist hier die Hausarzt- bzw. Kinderarztpraxis. Der Arzt/die Ärztin entscheidet je nach Art der Beschwerden, ob eine Testung auf SARS-CoV-2 notwendig erscheint. Er/Sie kann die Testung ggf. direkt selbst in der Praxis durchführen, oder Sie können sich direkt an eine der Teststellen wenden:

https://www.berlin.de/corona/untersuchungsstellen/

Menschen ohne deutsche Krankenversicherung müssen eine Kostenübernahme direkt mit ihrer Versicherung klären.

zuklappen

Kontaktpersonen zu bestätigten Fällen werden durch das zuständige Gesundheitsamt ermittelt. Je nach Art des Kontaktes wird durch das Gesundheitsamt eine Quarantäne ausgesprochen oder es erfolgt die Empfehlung auf eine freiwillige Reduktion der Kontakte. Das Gesundheitsamt entscheidet, ob die Notwendigkeit für eine Testung besteht. In diesem Fall erfolgt die Testung durch das Gesundheitsamt.

zuklappen

Übersicht über Teststellen für Ein- und Rückreisende

Übersicht: Berliner Praxen, die Ein- und Rückreisende auf SARS-CoV-2 testen

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Berliner Praxen, die Ein- und Rückreisende auf SARS-CoV-2 testen

PDF-Dokument (613.0 kB)