Direkt zum Inhalt der Seite springen

Spandauer Boxlegende verstorben – Gerhard „Bubi“ Dieter wird unvergessen bleiben

Pressemitteilung
Berlin, den 10.09.2013

Am gestrigen Tage, dem 09.09.2013, hat Berlins Boxsport ein trauriger Schlag getroffen. Im Alter von 80 Jahren ist der legendäre Boxer und Mitglied des Spandauer Box-Clubs 1926 e.V., Gerhard "Bubi" Dieter, im Pflegeheim Falkensee nach längerer Krankheit verstorben.

Er boxte von 1951 -1966 für den Spandauer Box-Club 1926 und bestritt 228 Kämpfe. Von 1956 bis 1963 gewann er acht Berliner Meistertitel. Von 1960 bis 1964 gewann er vier Deutsche Meistertitel und eine Deutsche Vizemeisterschaft. 1963 gewann er die Bronzemedaille bei der EM in Moskau – sein größter sportlicher Erfolg - und verlor die Silbermedaille durch ein Fehlurteil. 1964 siegte er im vorolympischen Turnier 1964 in Tokio. Eine Olympiateilnahme 1964 war ihm durch einen überraschende Punktniederlage im Ausscheidungskampf gegen die DDR nicht gegönnt. Als größte persönliche Erfolge nannte er die drei Siege über den legendären polnischen Meister und Olympiasieger 1964 Jerzej Kulej und den K.O.-Sieg über den schottischen Olympiasieger Mc Taggert.

Als Trainer führte er Oktay Urkal und Sven Ottke in die Weltspitze der Amateure.
Mit ihm als Coach wurden Berlins Boxer eine Macht und holten Deutsche Meisterschaften und internationale Erfolge. 1973 wagte Bubi Dieter auch einen Ausflug ins Profilager. Mit Eckard Dagge feierte er Erfolge. Als Dagge 1976 als zweiter Deutscher Boxer nach Max Schmeling durch einen Sieg über Elisha Obed WBC-Weltmeister im Halbmittelgewicht wurde, stand Bubi seinem Schützling als Berater an der Seite. Da ging er schon wieder seiner Lebensaufgabe als Landestrainer des Berliner Boxverbandes nach. 1996 ging er als Landestrainer in den Ruhestand.
Nach seiner aktiven Laufbahn war er als Vereinstrainer zusammen mit seinem Entdecker und Trainerguru Bruno Kurtzer tätig und wechselte dann als Verbandstrainer zum Berliner Box-Verband. Mit ihm als Coach wurden Berlins Boxer eine Macht und holten Deutsche Meisterschaften und internationale Erfolge.
1996 wurde er in der Bruno-Gehrke-Halle vom LSB und BBV unter dem Motto "Good bye Bubi" feierlich als Landestrainer verabschiedet.

Sportstadtrat Gerhard Hanke führt hierzu aus:
„Bubi Dieter war ein vorbildlicher Sportler, ein erfolgreicher Landestrainer und als Stimmungskanone bei allen beliebt. Bei all seinen Erfolgen, Tätigkeiten und Aktivitäten ist er seinem Heimatbezirk Spandau und dem SBC 26 e.V. immer treu geblieben. Sein Name ist fest mit dem Boxsport in Spandau und der Bruno-Gehrke-Sporthalle verbunden. Er wird unvergessen bleiben.“



« Übersicht über die Pressemitteilungen

Kontakt

Bitte wenden Sie sich über die in der Pressemitteilung genannte Telefonnummer an den jeweiligen Ansprechpartner.