Drucksache - 1302/XX  

 
 
Betreff: Einrichtung des Gaismannshofer Weges als Fußgängerzone
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Jugend 
Verfasser:Lida Atli 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung
15.05.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung -Generationen BVV- Spandau von Berlin      
Bauen, Verkehr und Grünflächen
29.05.2019 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Verkehr und Grünflächen      
Bauen, Verkehr und Grünflächen

Sachverhalt
Anlagen:
Anlage Einrichtung des Gaismannshofer Weges als Fußgängerzone

Das Bezirksamt wird beauftragt sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass der Gaismannshofer Weg als Fußngerzone eingerichtet wird.

 

Begründung:

 

Jetzt ist es so, dass jeden Morgen, aber auch nachmittags, viele Eltern mit ihren Autos in die Straße hineinfahren, um ihre Kinder zur Schule zu bringen und sie hierzu direkt bis zum Schultor an den Wendekreis fahren. Blöd ist dabei, dass auch viele Kinder zu Fuß zu diesem Zeitpunkt unterwegs sind und dabei auch mitunter auch über den Wendekreis laufen. Dies ist oftmals gefährlich, da die Autofahrer manchmal nur wenig Rücksicht auf die zu Fuß laufenden Kinder nehmen. Vielleicht sehen sie die Kinder auch nicht richtig, weil sie es so eilig haben.

Hinzu kommt, dass die Bürgersteige auf beide Seiten nur sehr schmal sind. Auf der einen Seite endet dieser direkt am Wendekreis, somit kann man dort eigentlich nicht mehr weitergehen. Auf der anderen Seite ist die Fortsetzung des Fußngerweges durch Bemalung der Straße mit roter Farbe gekennzeichnet worden. Dennoch führt dieser Weg auf dem Wendekreis entlang. Jedoch gibt es hier ein paar Pfosten, die für Sicherheit sorgen sollen.

Schwierig ist es auch in der Straße selbst, denn den Eltern, die mit ihren Autos herausfahren kommen die Eltern entgegen, die mit ihren Autos gerade hineinfahren wollen. Die Folge davon sind Ausweichmanöver auf den Gehsteig oder Wendemanöver bei denen der Kofferraum bis in den Gehweg ragt. Natürlich gibt es auch immer wieder Streit zwischen den Erwachsenen und lautes Hupen. Viele Kinder aus den 5. und 6. Klassen und auch viele jüngere Kinder kommen im Sommer auch mit dem Fahrrad. Das macht dann allerdings in der Straße kaum Spaß und ist auch sehr gefährlich.

Wir fänden es besser, wenn diese Straße nur durch Fußnger und Radfahrer benutzt werden dürfte.

Die Eltern, die weiterhin ihre Kinder mit den Autos bringen wollen, müssen dann jedoch bereits im Mögeldorfer Weg oder in der Kronprinzstraße anhalten und dort ihre Kinder aussteigen lassen.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen