Drucksache - 1177/XX  

 
 
Betreff: Geschlechterdifferenzierte Kinder- und Jugendarbeit im Bezirkshaushalt abbilden
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Bündnis'90/Die Grünen 
Verfasser:Ahmadi / Gellert 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung
20.03.2019 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin      
Jugendhilfeausschuss Mitberatung
28.05.2019 
Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses im Ausschuss abgelehnt     
Haushalt, Personal, Rechnungsprüfung und Beauftragte Entscheidung

Sachverhalt

Das Bezirksamt wird beauftragt, ab dem nächsten Doppelhaushalt 2020/21 für die bezirklichen Ausgaben der geschlechterdifferenzierten Kinder- und Jugendarbeit einen eigenständigen Haushaltstitel einzurichten und mit ausreichend Mitteln auszustatten, der neben der Arbeit mit Jungen und Mädchen auch die Arbeit mit queeren Kindern und Jugendlichen berücksichtigen soll.

 

Begründung:

Die geschlechterdifferenzierte Kinder- und Jugendarbeit findet bisher keine gesonderte Berücksichtigung im Haushalt der Spandauer Kinder- und Jugendarbeit. Neben dem Bereich der unterausgestatteten Mädchen- und Jungenarbeit gibt es für die Arbeit mit queeren Kindern und Jugendlichen zurzeit keinen Haushaltstitel. Die geschlechterdifferenzierte Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit und wird durch die fortschreitenden Veränderungsprozesse einen zunehmend wichtiger werdenden Anteil an der Arbeit ausmachen und muss deswegen durch einen eigenen Titel und dessen ausreichende Ausstattung gesichert werden.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen