Drucksache - 1007/XX  

 
 
Betreff: Patientenakte im Kühlschrank
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDUCDU
Verfasser:Meißner, A. 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
21.11.2018 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin      

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Antrag CDU vom 06.11.2018

Das Bezirksamt wird beauftragt, das System der „Notfalldosen“ in Spandau bekannt zu machen.


Begründung:

 

Wenn der Notarzt zum Rettungseinsatz in eine Wohnung gerufen wird, weiß er in der Regel nichts über den Patienten, den er schnell behandeln muss. Nicht jedem Patienten gelingt es in einer Notfallsituation Angaben zum Gesundheitszustand, Vorerkrankungen, Medikamenteneinnahme, Allergien und anderen wichtigen Details zu machen. Auch kann es sein, dass in einer solchen Stress-Situation ein wichtiges Detail vergessen wird zu beschreiben - einmal ganz abgesehen von Bewusstlosigkeit, Ohnmacht oder Schock.

Eine preiswerte und simple Lösung ist das System der „Notfalldosen“, das die teils lebenswichtigen Daten enthält. Darin stehen alle wichtigen Informationen und Krankheitsdaten. Ein Aufkleber auf der Innenseite der Wohnungstür weist darauf hin, dass die lebensrettenden Informationen in einer mit dem entsprechenden Symbol gekennzeichneten Dose im Kühlschrank aufbewahrt werden und die Einsatzkräfte vergeuden keine wertvolle Zeit.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen