Drucksache - 0602/XVIII  

 
 
Betreff: Wasserqualität des Groß-Glienicker Sees verbessern - Wassereinleitungen stoppen I
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:GALBzStR Röding
Verfasser:BzStR Röding 
Drucksache-Art:AntragVorlage - zur Kenntnisnahme -
   Beteiligt:BzBm Birkholz
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
26.09.2007 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin überwiesen   
Natur-, Umweltschutz und Grünplanung Vorberatung
14.11.2007 
gemeinsame öffentliche Sitzung des Ausschusses für Natur-, Umweltschutz und Grünplanung und des Ausschusses für Stadtentwicklung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
28.11.2007 
öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Kenntnisnahme
25.02.2009 
öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin überwiesen   
Natur-, Umweltschutz und Grünplanung Kenntnisnahme
17.06.2009 
öffentliche Sitzung des Ausschusses für Natur-, Umweltschutz und Grünplanung mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung Kenntnisnahme
08.07.2009 
öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung Kenntnisnahme
23.09.2009 
öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Antrag v. 17.09.2007
BE NUG v. 14.11.2007
Vorl. z. K. (1. Zw.) v. 12.02.2009
Vorl.z.K. (2. ZwB) v. 17.06.2009
Vorl. z. K. v. 13.09.2009

Das Bezirksamt wird beauftragt, ein Gesamtkonzept mit konkreten Umsetzungsschritten zu erstellen, wie die regelmäßige Einleitu

1. Zwischenbericht vom 12.02.2009

2. Zwischenbericht vom 17.06.2009

 

 

Das sich in der Planung befindliche Regenwassergesamtkonzept wird im Ergebnis die zur Zeit stattfindenden Regenwasserfehleinträge in das Schmutzwassersystem verhindern. Das Phänomen der hochgedrückten Gullys in der Nähe der Badestelle Moorloch bei extremen Starkregen und dem dadurch stattfindenden Schmutzwassereintrag in den See, wird nach der Umsetzung des Regenwasserkonzeptes aufhören. Es liegen weiterhin keine Anhaltspunkte vor, dass Seeanrainer Abwässer direkt in den See einleiten, noch dass ungereinigtes Regenwasser von dem ehemaligen Flugfeld Gatow über ein Einleitungsrohr in den See gelangt.

 

 

Berlin-Spandau, den 13. September 2009

Das Bezirksamt

 

 

Birkholz               Röding

Bezirksbürgermeister               Bezirksstadtrat

einstimmig

 

einstimmig

Begründung:

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen