Drucksache - 0441/XVIII  

 
 
Betreff: Aufklärung über Scientology in Spandau
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDSPD
Verfasser:BzStR'in Meys 
Drucksache-Art:AntragVorlage - zur Kenntnisnahme -
   Beteiligt:BzStRin Meys
   BzBm Birkholz
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
06.06.2007 
öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin mit Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
26.09.2007 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin überwiesen   
13.07.2016 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Spandau von Berlin Ablauf der Wahlperiode     
Jugendhilfeausschuss Kenntnisnahme
30.10.2007 
öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses vertagt   
13.11.2007 
öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses vertagt   
27.11.2007 
öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses vertagt   
04.12.2007 
öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses      
29.01.2008 
öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Antrag v. 25.05.2007
Änd.Antrag SPD v. 06.06.2007
Vorl. z. K. v. 10.09.2007
Abschluss-Version gem. Beschluss v. 13.07.2016 zur Drks.Nr. 1899/XIX

Das Bezirksamt wird beauftragt,

Das Bezirksamt gibt - soweit vorhanden - alle Informationsbroschüren sofort an alle Jugendeinrichtungen und Schulen weiter. Darüber hinaus ist der Umgang mit Scientology in einem Schreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung  vom 28.02.2007 geregelt. Da es für den Bereich der Kinder- und Jugendeinrichtungen in Berlin keine vergleichbaren Regelungen gibt, beabsichtigt das Bezirksamt, das entsprechende Schreiben auch in diesen Einrichtungen als Empfehlung bekannt zu machen.

 

Gleichwohl bedauert das Bezirksamt, dass das bisher vorhandene Informationsmaterial zum Thema Scientology für den bestehenden Informationsbedarf nicht ausreicht.

 

Das Bezirksamt achtet sehr darauf, dass der massive Einsatz von Broschüren durch Scientology unter dem Deckmantel der sozialen Beratung nicht in die Einrichtungen des Bezirks gelangt. Jeder entsprechende Vorfall ist sofort zu melden.

 

Das Bezirksamt wird dafür Sorge tragen, dass die Thematik "Scientology" in allen entsprechenden Gremien, wie den Stadtteilkonferenzen, Schulkonferenzen, Leitungsrunden und Zusammenkünften mit Trägern der Jugendhilfe, Kirchengemeinden und Interessengruppen, ausführlich besprochen wird.

 

Das Bezirksamt wird darauf hinwirken, dass das Thema auch in den überbezirklichen Gremien thematisiert wird, mit dem Ziel, eine berlinweite koordinierte Vorgehensweise zu erarbeiten.

Begründung:

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Stadtbezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen