Informationen zum Coronavirus

Über die aktuellen Entwicklungen im Land Berlin informiert Sie die Senatskanzlei zentral unter https://www.berlin.de/corona/

Bitte beachten Sie auch den reduzierten Betrieb der bezirklichen Einrichtungen des Bezirksamtes Spandau!

Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. …weiterlesen

Das Bezirksamt Spandau dankt dem Öffentlichen Gesundheitsdienst für seinen Einsatz in der Corona-Krise….weiterlesen

 

Behindertengerechter Fußweg Spandauer Burgwall

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fba-spandau%2Fbuergerhaushalt%2Fnode%2F1117
Vorschlags-Nr: 
2015-0003
Art des Vorschlages: 
Ausgabevorschlag
Haushaltsjahr: 
2015
Ortsteil: 
Wilhelmstadt

Das ist mein Vorschlag:

Fußweg in der Straße "Spandauer Burgwall" für Rollstuhlfahrer herrichten.

Der Vorschlag wurde dem Bezirksamt telefonisch eingereicht.

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

In der Straße Spandauer Burgwall befindet sich nur auf einer Seite ein Fußweg. Auf diesem Fußweg stehen mittig Laternen. Für Rollstuhlfahrer ist es fast unmöglich um diese Laternen herumzufahren, da auf der einen Seite der Bordstein ist und sich auf der anderen Seite Sand und Unkraut befindet.

Es wäre äußerst hilfreich wenn zumindest der Sandstreifen befestigt wird und somit die mobilitätseingeschränkten Bürgerinnen und Bürger mühelos den Weg zum Ufer der Havel nutzen könnten.

In dieser Straße befindet sich eine Seniorenresidenz.

Hinweis des Bezirksamtes: 

Der Vorschlag betrifft die Laternenumfahrung im ersten Abschnitt der Straße ab Grünzug. Die letzten drei Laternen vor dem Abzweig zum Kreuzfahrtterminal haben bereits eine gepflasterte Umfahrung (s. Foto Nr. 3).

Gehweg Spandauer Burgwall, © Th. Neumann
Gehweg Spandauer Burgwall, © Th. Neumann
Weitere Bilder: 
Gehweg Spandauer Burgwall mit Kante, © Th. Neumann
Gehweg Spandauer Burgwall mit Kante, © Th. Neumann
Umfahrung Laterne Behindertengerecht, © Th. Neumann
Umfahrung Laterne Behindertengerecht, © Th. Neumann
Foto 4 - Vorschlag umgesetzt, © Th. Neumann
Foto 4 - Vorschlag umgesetzt, © Th. Neumann
Foto 5 - Vorschlag umgesetzt, © Th. Neumann
Foto 5 - Vorschlag umgesetzt, © Th. Neumann

Stellungnahmen

Abteilung Wirtschaftsförderung, Soziales, Weiterbildung und Kultur - 8. Juli 2014 - 8:01

Einen ähnlich lautenden Prüfauftrag hat dem Bezirksamt die Bezirksverordnetenversammlung Spandau erteilt (Drucksache 1028/XIX). Im Ergebnis dieser Prüfung ist festzustellen, dass durch die Befestigung des bisher unbefestigten Streifens zwischen Plattenbahn und Grundstücksgrenze eine nutzbare Breite des Gehweges von 2 m hergestellt werden kann. Sofern die BVV dem Straßen- und Grünflächenamt entsprechende Mittel bereitstellt, kann eine solche Maßnahme umgesetzt werden.

Kommentare

Zum Abgeben eines Kommentares müssen Sie sich anmelden.

Umsetzungs-Daten

Stand der Umsetzung: 
umgesetzt umgesetzt
Stand der Bearbeitung: 

Im Zuge des für 2015 geplanten Austauschs der Gasleuchten gegen LED-Beleuchtungsmaste sollen diese Masten unmittelbar an die Grundstücksgrenzen gesetzt werden. Außerdem sollen die in weiten Abschnitten unbefestigten Oberstreifen befestigt werden, sodass die vorhandenen Gehwegflächen auch für mobilitätseingeschränkte Personen ungehindert und komfortabel nutzbar sind.

Abschlussvermerk: 

Die Laternen wurden an die Grundstückgrenzen versetzt, der Gehweg mit neuen Platten versehen und steht nun in voller Breite ungehindert zur Verfügung (s. Fotos 4 und 5).