Informationen zum Coronavirus

Über die aktuellen Entwicklungen im Land Berlin informiert Sie die Senatskanzlei zentral unter https://www.berlin.de/corona/

Bitte beachten Sie auch den reduzierten Betrieb der bezirklichen Einrichtungen des Bezirksamtes Spandau!

Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen

Das Bezirksamt Spandau dankt dem Öffentlichen Gesundheitsdienst für seinen Einsatz in der Corona-Krise .. weiterlesen

 

Sitzbänke am Ritterfelddamm zwischen Cladow Center und Gredinger Straße

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fba-spandau%2Fbuergerhaushalt%2Fnode%2F1938
Vorschlags-Nr: 
2020-0014
Art des Vorschlages: 
Ausgabevorschlag
Haushaltsjahr: 
2020
Stand der Umsetzung: 
abgelehnt abgelehnt
Ortsteil: 
Kladow
Themen: 

Das ist mein Vorschlag:

Sitzbänke mit Blick auf die landschaftlich genutzten Felder am Ritterfelddamm zwischen dem Cladow Center und der Gredinger Straße.

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Die Strecke wird relativ stark von Fahrradfahrern und Fußgängern genutzt, aber es gibt keine Sitzmöglichkeit, um eine Pause einzulegen.

Da an dieser Strecke ein schöner unverbauter Blick auf die landschaftlich genutzten Felder möglich ist, wäre es wirklich schön, wenn man dort Sitzmöglichkeiten hätte.

Sitzbank
Sitzbank

Stellungnahmen

Abteilung Bauen, Planen und Gesundheit - 11. Juni 2019 - 14:48

Straßen- und Grünflächenamt (SGA) vom 11.06.2019:

Zwischen Cladow Center und Schwabinger Weg liegen auf der einen Seite des nordöstlichen Gehweges (mit Freigabe für Radfahrer) im Ritterfelddamm landwirtschaftliche Flächen, die nicht gewidmet sind und  sich nicht im Fachvermögen des SGA befinden. Auf der anderen Seite des Weges befinden sich Entwässerungsmulden. Das SGA sieht keine Möglichkeit eine Bank hier so zu platzieren, das sie nicht auf dem Geh-/Radweg steht und somit eine Gefährdung (v.a. bei Dunkelheit für Radfahrer, Rollstuhl-/Rollatorenfahrer, Schulkinder usw.) darstellt. Im weiteren Verlauf bis Gredinger Str. hindert eine Böschung, hier Bänke aufzustellen.

Auf der südwestlichen Seite des Ritterfelddamms reichen die vorhandenen Gehwegbreiten ebenfalls bei Weitem nicht aus.

Das SGA ist nach seiner Einschätzung jedoch auch der Auffassung, dass der Fußgängerverkehr (und damit die Nachfrage nach Sitzgelegenheiten) in diesem Abschnitt des Ritterfelddamms entgegen der Darstellung des Antragstellers äußerst gering sein dürfte.

Umsetzungs-Daten

Beschlussempfehlung der Ausschüsse der BVV: 

Ausschuss für Bauen, Verkehr und Grünflächen: Dieser Vorschlag wurde nach Diskussion darüber ohne Änderung der Stellungnahme des Fachamtes vom Ausschuss zur Kenntnis genommen.

Stand der Umsetzung: 
abgelehnt abgelehnt
Abschlussvermerk: 

Aus Sicht des Straßen- und Grünflächenamtes besteht dort keine Möglichkeit, Bänke so aufzustellen, dass sie nicht auf dem Geh-/Radweg stehen und damit eine Gefährdung (v.a. bei Dunkelheit für Radfahrer, Rollstuhl-/Rollatorenfahrer, Schulkinder usw.) darstellen.