Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

Wohnungsunternehmen Gewobag und Bezirksamt Spandau kooperieren für Integrationsprojekt

Pressemitteilung vom 21.12.2018

Das Bezirksamt gewinnt die „Gewobag“ ein weiteres Jahr als Partner für
das Projekt WOGE ~ Wohngebietspatenschaften im Falkenhagener Feld

Das Patenschaftsprojekt richtet sich an Neuzugezogene und Geflüchtete in Spandau und Freiwillige, die neue Nachbarn im Stadtteil, Geflüchtete in einer neuen Unterkunft und im Wohnungsbestand der Gewobag beim Ankommen unterstützen.

Gefördert wird das Projekt seit einem Jahr durch das Bezirksamt Spandau aus Mit-teln des Masterplans für Integration und Sicherheit vom Land Berlin und durch die Gewobag, die gut die Hälfte der finanziellen Belastung trägt.
In Vergangenheit unterstützte das kommunale Wohnungsunternehmen die
Gemeinschaftsunterkunft in der Freudstraße und schaffte somit eine Unterbringung für 320 geflüchtete Menschen. Ganz nach dem Motto: Gemeinsam für die gute Sache.

„Das Projekt befördert die Integration in den Sozialraum, konkret im Falkenhagener Feld. Wir können froh sein, dass die Gewobag seit Jahrzehnten als verlässlicher Partner im unseren Bezirk agiert und sich dem Thema Integration und Migration nicht verschließt, sondern dahingehend ein vorbildlicher Unterstützer lokaler Projektarbeit ist, würdigt Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank das Wohnungsbauunternehmen für sein soziales Engagement.
Projektarbeit ist auch hier das Zusammenspiel mehrerer fähiger Akteure vor Ort.
Träger des Projektes ist die casablanca gGmbH, die viel Erfahrung im Falkenhagener Feld im Bereich Jugend- und Familienhilfen mitbringt. Weiterhin unterstützt das Senatsprogramm Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften (BENN) sowie die Ev. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde mit ihrem Stadtteilzentrum.