Spandau neu im Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“

Pressemitteilung vom 06.12.2017

Spandau beteiligt sich ab 2018 am Landesprogramm „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ und ist der siebente Bezirk, der teilnimmt. Stephan Machulik, Stadtrat für Bürgerdienste, Ordnung und Jugend unterzeichnete die aktuelle Umsetzungsvereinbarung und erhielt von Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, im Rathaus Pankow die Teilnahmeurkunde.

Unter Einbeziehung von allen Beteiligten, Kindern, pädagogischen Fachkräften, Kitaträgern und Eltern will das Programm möglichst einen gesunden Kita-Alltag gestalten und dabei als Angebot der Bildungs- und Gesundheitsförderung beitragen, soziale Benachteiligungen von Kindern abzubauen.

Stadtrat Machulik führte bei der Übergabeveranstaltung aus, „dass nicht nur der quantitative Ausbau der Tagesbetreuung zur Sicherung des Rechtsanspruchs im Fokus liegen darf, sondern auch die Qualität. Mit der Teilnahme an dem Landesprogramm soll in Spandau eine bessere Umsetzung des Berliner Bildungsprogramms in Bezug auf das Thema Gesundheit und Prävention gefördert werden. Gleichwohl müssen zur Realisierung dieses Ziels auch weiterhin alle Anstrengungen unternommen werden, um dem Fachkräftemangel zeitnah zu begegnen. Ich hoffe, dass es – auch mit den 13 weiteren Kooperationspartnern (u.a. verschiedene Krankenkassen) – gelingt, realistische Wege für bessere Bedingungen zu beschreiten.“

Das Konzept des Landesprogramms wurde durch die Bertelsmann Stiftung initiiert und zunächst als Modellprojekt umgesetzt, ab 2012 im Rahmen eines Berliner Landesprogramms. Informationen zu Inhalten, Wirkungen, Kooperationspartnern und Teilnehmenden können auf der Website des Landesprogramms abgerufen werden: www.gute-gesunde-kitas-in-berlin.de

Weitere Infos zum Projekt in Spandau gibt es bei der Spandauer Kita-Koordinatorin: Frau Polko, Tel.: 90279 – 3274, j.polko@ba-spandau.berlin.de .