Engagiert für Flüchtlinge

Pressemitteilung vom 29.05.2017

Spandauer Fachtag für Freiwillige
– mit Ehrenamtsbörse –

Was wäre Berlin ohne Ehrenamtliche, die kontinuierlich und unermüdlich im Einsatz sind? Wie könnte Spandau all die Geflüchteten empfangen und gut betreuen, wären da nicht auch die freiwillig engagierten Spandauerinnen und Spandauer?

Um deren Tätigkeit zu unterstützen und zu würdigen, richtet die Evangelische Kirche gemeinsam mit dem Bezirksamt und der Volkshochschule Spandau

am Samstag, 24. Juni 2017
von 11–17 Uhr
die Spandauer Ehrenamtsbörse und Fachtag für Freiwillige in der Volkshochschule Spandau

aus.

Bürgermeister Helmut Kleebank und Hannah Rindler, Ehrenamtskoordinatorin im Bezirksamt zeichnen besonders engagierte Ehrenamtliche aus. Das Programm an diesem Tag ist vielschichtig und bietet für alle etwas: für Neugierige Informationen, wo und wie sie sich engagieren können; für bereits Engagierte fundiertes Fachwissen und Austausch mit Expertinnen und Experten.

Der Hof der Volkshochschule verwandelt sich in eine Ehrenamtsbörse. An den zahlreichen Ständen stellen sich Vereine und Initiativen der Spandauer Flüchtlingshilfe vor und freuen sich über Neugierige, die helfen möchten aber noch nicht wissen, wo und wie ihre Hilfe gebraucht wird. Verschiedene Beratungsstellen und die Betreiber von Flüchtlingsunterkünften informieren über ihre Arbeit und stellen sich Ihren Fragen.

Im Haus der Volkshochschule läuft ab 12 Uhr ein umfangreiches Vortragsprogramm. Sie erfahren mehr über das Asylrecht oder über Möglichkeiten, Geflüchtete professionell zu begleiten und zu beraten. Sie lernen interessante Details über Herkunftsländer wie Iran, Afghanistan oder Syrien und können sich einen Überblick über Bildungs-, Sprach- und Arbeitsangebote für Geflüchtete verschaffen. Wer längerfristig mit geflüchteten Menschen arbeiten möchte, erhält Ratschläge für ein fundiertes interkulturelles Training. Weil das Ehrenamt mitunter anstrengend sein kann, erhalten Sie Tipps zur Vermeidung von Stress und zum Training der eigenen Achtsamkeit.

Besucherinnen und Besucher sind eingeladen mit Flüchtlingen ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen und Erwartungen auszutauschen. Kulturell umrahmt wird der Nachmittag von einem Improvisationstheater: Schauspieler führen im Innenhof Szenen mit Bezug zur Arbeit mit Geflüchteten auf.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Veranstaltung wird gemeinsam organisiert vom Bezirksamt Spandau, der Evangelischen Kirche Spandau und der Volkshochschule Spandau.

Weitere Informationen unter:www.berlin.de/vhs/volkshochschulen/spandau/aktuelles/

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
Hannah Rindler (Bezirksamt Spandau): hannah.rindler@ba-spandau.berlin.de
oder 030-90279 3323
Felix Wolf (Evangelischer Kirchenkreis Spandau): wolf@kirchenkreis-spandau.de
oder 0162-570 68 56
Karin Zirkelbach (Volkshochschule Spandau): k.zirkelbach@ba-spandau.berlin.de