Langer Tag der StadtNatur

Pressemitteilung vom 09.06.2015

auch mit Veranstaltungen in Spandau

Bei dem berlinweit stattfindenden „Langen Tag der StadtNatur“ am 20. und 21. Juni 2015 werden rund 500 Veranstaltungen in ganz Berlin durchgeführt. Alle Veranstaltungen und Aktionen sind unter www.langertagderstadtnatur.de dargestellt.

Auch in Spandau ist an diesen Tagen einiges los:

Die Wasserbüffel von Tiefwerder
Natürliche Pflegemaßnahme zur Erhaltung eines Feuchtgebiets
Feuchtgebiete zu erhalten und so zu pflegen, dass sie einen möglichst großen Artenreichtum aufweisen, ist kein leichtes Unterfangen. In Tiefwerder haben sich die zuständigen Behörden nun tierische Hilfe geholt: Seit 2011 grasen Wasserbüffel auf einem rund 15 Hektar großen Gelände. Diese Tiere kommen mit der Feuchtigkeit auf den Wiesen bestens zurecht, halten das Gras kurz und helfen dabei, die Vegetationsstruktur zu verbessern und den Lebensraum für Vögel zu schaffen. Dieses Projekt wurde durch die Zusammenarbeit des Landschafspflegeverbandes Spandau mit dem bezirklichen Umwelt- und Naturschutzamt und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz erst möglich. Im Rahmen einer ca. zweistündigen Führung stellen Herr Krauss und Herr Querhammer (Landwirt) die “Büffel” vor, erläutern das Projekt und die Ziele.

1. Samstag, den 20. Juni, 16.00-18.00 Uhr geführt
2. Sonntag, den 21. Juni, 09.00-11.00 Uhr geführt durch

Treffpunkt jeweils: Parkplatz an der Heerstr. Höhe Freybrücke (nördliche Seite)
Anfahrt: Bus M49 Freybrücke, X34 Alt-Pichelsdorf

Galloways und Gotlandschafe in Spandau
Führung zum Beweidungskonzept am Hahneberg
Der Hahneberg ist einer der höchsten Berge im Westen Berlins und in jüngster Zeit Heimat für ganz besondere Haustiere. Auf der 10 Hektar großen Fläche weiden in den Sommermonaten Ziegen, Galloway-Rinder und Gotland-Schafe. Begleitet von seinem Hütehund erläutert Schäfer Björn Hagge, warum sich gerade diese Tiere auf den sandigen Flächen wohlfühlen und was sie hier zu fressen finden. Die Beweidung des Hahnebergs ist nicht nur preiswerter als die herkömmliche Mahd, sondern bewahrt das Gelände auch vor Verbuschung und sichert die Artenvielfalt durch Freihaltung der Flächen. Erfahren Sie mehr über das bezirkliche Weidekonzept und lernen bei diesem Rundgang wie sich Landwirtschaft und Naturschutz in Spandau verbinden.

Samstag, den 20. Juni, 16.00-18.00 Uhr geführt durch Herrn Hagge und Herrn Molz

Treffpunkt jeweils: Hahnebergweg 1, 13593 Berlin
Anfahrt: Bus 137, M37, M49, X49 Reimerweg und 5 Min. Fußweg