Spandau trauert um seinen langjährigen Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz

Pressemitteilung vom 18.03.2015

Gestern Nachmittag ist der langjährige Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz im Alter von 67 Jahren verstorben.

Konrad Birkholz war Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung in Spandau, danach Stadtrat für Finanzen und Wirtschaft, bevor er von 1995 bis 2011 Bürgermeister des Bezirks Spandaus war. Der Politiker Konrad Birkholz hat wesentlich zur Bezirkspolitik beigetragen. Als ehemaliger Sozialpädagoge war den Spandauer Bürgerinnen und Bürgern durch seine stets offene Art immer nah und eng verbunden. Etwas selbstironisch betitelte sich Konrad Birkholz als „Dorfschulze“ und war als dieser auch über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt.

Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank: „Mit großer Betroffenheit habe ich gestern vom Tod meines Amtsvorgängers Konrad Birkholz erfahren. Der dienstälteste Bezirksbürgermeister der Nachkriegszeit prägte die Bezirkspolitik während seiner Amtszeit durch seine bürgernahe Art, er hatte immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte seiner Spandauerinnen und Spandauer. Konrad Birkholz wird unvergessen bleiben. Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen und Hinterbliebenen.“

Im Eingangsbereich des Spandauer Rathauses wird am Dienstag, den 24.03.2015 ab 11.00 Uhr ein Kondolenzbuch ausgelegt werden, in dem sich die Bürgerinnen und Bürger eintragen können um ihre Anteilnahme zu bekunden.