Reben, Ranken, Riesling - Berliner Weingeschichte - Ausstellungseröffnung & Verkostung von Berliner Weinen

Pressemitteilung vom 06.03.2015

Carsten Röding, Bezirksstadtrat für Bauen, Planen,
Umweltschutz und Wirtschaftsförderung, informiert

Berlin, den 06. März 2015

Reben, Ranken, Riesling – Berliner Weingeschichte
Ausstellungseröffnung & Verkostung von Berliner Weinen

Wein made in Berlin – darunter kann man sich erst mal nicht viel vorstellen. Dabei hat die Stadt und auch das Land Brandenburg tatsächlich eine Geschichte als Ort des Weinanbaus. Einige Berliner Straßen verweisen heute noch auf die Weinherstellung.

Wie diese Kunst nach Berlin gekommen ist zeigt uns die Ausstellung ‚Reben, Ranken, Riesling – Berliner Weingeschichte‘ des Weingarten Berlin e.V. Der 2003 gegründete Verein beschäftigt sich aber nicht nur mit Vergangenem. Die Mitglieder bewirtschaften am Volkspark Prenzlauer Berg einen Weingarten mit circa 700 Rebstöcken, mit alten Sorten wie Grauburgunder, Weißburgunder, Gutedel und Roter Riesling. Auch aktuelle Sorten wie Solaris und Regent sind vertreten. Möglich ist der Weinbau auf Grund klima-tischer Veränderungen der letzten Jahre. Gekeltert wird nur der Riesling, der mit 550 Stöcken vertreten ist.

Zur Eröffnung der Ausstellung

am Donnerstag, den 12.03.2015

von 17.00 – 18.30 Uhr

in der KlimaWerkstatt Spandau, Mönchstraße 8, 13597 Berlin

kann das Ergebnis verkostet werden. So können Besucher selbst beurteilen, ob eine Wiederbelebung des regionalen Weinbaus Sinn machen würde. An diesem Abend gibt Vereinsvorsitzender Dr. Frank Pietsch eine Einführung in die Ausstellung und steht für Fragen zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei.