„Sport für alle inklusiv!“- Forum für Menschen mit Behinderung am 18.März 2015

Pressemitteilung vom 06.03.2015

Der Bezirksbeauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderung

Berlin, den 06.03.2015

„Sport für alle inklusiv!“- Forum für Menschen mit Behinderung am 18.März 2015

Am

Mittwoch, den 18. März,

in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr,

im Seniorenklub Lindenufer, Mauerstraße 10a, 13597 Berlin,

veranstaltet der Bezirksbeauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderung, Klaus Laufmann, das Behindertenforum zu dem Thema: „Sport für alle inklusiv!“ Besprochen wird unter anderem, welche Förder-möglichkeiten Sportvereine in Spandau haben, Teilhabe für Menschen mit Behinderungen umzusetzen. Verhindern die vorhandenen Sportanlagen gar eine inklusive Nutzung?
Das Miteinander in Kultur, Freizeit und Sport, ist ein großes Anliegen von Menschen mit und ohne Behinderung, aber zugleich eine große Herausforderung für den Vereinssport. Das Gros der Sportstätten ist oft nicht oder nur bedingt für die Teilnahme von Menschen mit Behinderung geeignet. Einige Vereine haben sich davon nicht abschrecken lassen und machen vor wie es geht.
Herr Frank Kegler, vom Landessportbund Berlin, informiert über den Gewinn von inklusiver Öffnung aber auch über die Schwierigkeiten bei der Umsetzung.
Herr Holm oder Frau Mauch von der Senatsverwaltung SenInnSport informiert über Teilhabeprogramme des Senats. Der Leiter des Spandauer Sportamtes, Herr Lars Marx, berichtet über den Stand der barrierefreien Entwicklung der Spandauer Sportan-lagen sowie über die Vergabepraxis von sportlichen Einrichtungen im Bezirk.
Vereine, welche sich bereits über Fördermittel inklusiv aufstellen, werden als „Best-Practice-Beispiele“ vorgestellt.
Eine Gebärdensprachmittlerin ist vor Ort. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.