Inklusiver Neujahrsempfang am 26.02.2015

Pressemitteilung vom 03.02.2015

Die bezirkliche Verwaltung Spandaus ist unter der Federführung des Bezirksbürgermeisters Helmut Kleebank seit Herbst 2012 auf dem Weg die UN-Behindertenrechtskonvention administrativ umzusetzen. In Kooperation mit der Behindertenhilfe des Ev. Johannesstifts und des Bezirksbeauftragten für Senioren und Menschen mit Behinderung wurde das partizipative und auf Nachhaltigkeit angelegte Projekt Spandau inklusiv entwickelt und nun in einem ersten Schritt umgesetzt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilungen wurden zu Multiplikator/-innen geschult, um dann in Abstimmung mit dem Bezirksbürgermeister, den Bezirksstadträten, dem Behindertenbeirat und dem Beauftragten für Senioren und Menschen mit Behinderung Aktionspläne zu erarbeiten und diese umzusetzen.

Am 26.02.2015 werden im Bürgersaal des Rathauses Spandau, in der Zeit von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr, Ergebnisse aus 2013 und 2014 vorgestellt.

Die Umsetzung der UN-BRK wird administrativ auch in 2015 fortgesetzt und ein Ein-blick gewährt. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Anlässlich des Neujahrsempfangs werden in der Säulenhalle Arbeiten aus den inklusiven Kunstkursen der Lernerei gezeigt, einem Kooperationsprojekt der Volkshochschule Spandau und der Evangelisches Johannesstift Behindertenhilfe gGmbH.