Die Jugendgeschichtswerkstatt im Abgeordnetenhaus

Pressemitteilung vom 13.01.2015

Auch in diesem Jahr nimmt die Jugendgeschichtswerkstatt Spandau mit zwei Projekten am Jugendforum denk!mal im Berliner Abgeordnetenhaus teil, das dieses Jahr vom 19. – 26. Januar 2015 zu besichtigen ist.

Das erste Projekt, das in Zusammenarbeit mit Schülern des Kant-Gymnasiums entstand, beschäftigt sich mit dem Haus Breite Straße 33 und seinen jüdischen Bewohnern. Im Zuge dessen wurden während einer Veranstaltung am 18. Mai 2014 Stolpersteine für die jüdische Familie Weiss verlegt und eine Gedenktafel am Haus angebracht. Im Rahmen dieser Veranstaltung kamen auch Angehörige der Familien Weiss und Salomon aus Israel zu Besuch. Aus den Forschungsergebnissen entstand ein Buch über die Breite Straße 33.

Das zweite Projekt stellt die Auseinandersetzung von Schülern des Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasiums mit den Tätern des Frauen-KZ Ravensbrück vor. Während einer Gedenkstättenfahrt im Sommer hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich intensiv mit Täterbiografien auseinanderzusetzen.

Die Ausstellung ist entgeltfrei.

Dauer:
19. – 26. Januar 2015
Ort:
Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstraße 5, 10117 Berlin
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 9:00 – 18:00 Uhr

Für weitere Informationen steht Ihnen Uwe Hofschläger, Jugendgeschichtswerkstatt Spandau, Tel.: 336 076 10, gerne zur Verfügung.