Zukunft Altstadt - Spandau Informieren. Mitreden. Mitgestalten.

Pressemitteilung vom 05.12.2014

Interaktive Bürgerbeteiligung startet am 8. Dezember

Die Altstadt Spandau ist in das Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz aufgenommen worden, dessen Ziele der Erhalt sowie die Sicherung und Weiterentwicklung historischer Stadtquartiere als vitale Orte für Wohnen, Arbeiten, Handel, Kultur und Freizeit sind. Dieses Förderprogramm ermöglicht eine umfassende Finanzierung von öffentlichen Maßnahmen.
Formale Voraussetzung hierfür ist die Erstellung eines „integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes“ (ISEK), das durch das Büro Herwarth Holz erarbeitet wird. Ab dem 8. Dezember 2014 werden die Bürgerinnen und Bürger auf der Seite www.zukunft-altstadt-spandau.de über das ISEK sowie Veranstaltungen informiert und zu einem konstruktiven Dialog eingeladen.
Auf einer interaktiven Karte haben die Spandauerinnen und Spandauer nun die Möglichkeit, ihre Ideen vorzustellen und miteinander zu diskutieren. Anfang 2015 werden auf dieser Seite dann konkrete Projekte zur Diskussion gestellt.

Bezirksstadtrat Carsten Röding:
Das Förderprogramm „Städtebauliche Denkmalschutz“ bietet uns großartige Möglichkeiten, unser Bezirkszentrum voran zu bringen und weiter zu entwickeln!
Ich erwarte daraus in den nächsten 10 bis 15 Jahren Fördermittel in Höhe von 30 Millionen € und lade alle Spandauerinnen und Spandauer ein, sich an diesem Entwicklungsprozess zu beteiligen. Alle, denen ihr Bezirkszentrum am Herzen liegt, haben jetzt die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen.
Informieren Sie sich und nutzen Sie die Möglichkeiten, online Ihre Ideen und Vorstellungen für die Spandauer Altstadt einzubringen.