Informiert und selbstbestimmt in einem transparenten Gesundheitssystem: Patientenrechte in Deutschland

Pressemitteilung vom 01.09.2014

Referent:
Karl-Josef Laumann
Staatssekretär, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege

am:
Dienstag, 23. September 2014 | 16:00 – 17:30 Uhr

Ort:
Rathaus Spandau – Bürgersaal – 2. Etage
Carl-Schurz-Straße 2-6, 13597 Berlin

Frank Bewig, Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit, erklärt:
Karl-Josef Laumann ist der neue Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege. Durch seine politische Arbeit und als Ansprechpartner vor Ort weiß er, welcher Handlungsbedarf für Patienten und Pflegebedürftige besteht.

Er wird in einem Impulsreferat einen Überblick über die Patientenrechte geben und die derzeitige Lage in diesem Bereich beleuchten. Die anschließende Disskussionsrunde wierdder Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit, Herr Frank Bewig, moderieren.

Mit dem am 23. Februar 2013 in Kraft getretene Patientenrechtegesetz wurden die Rechte und Pflichten der Patientinnen und Patienten im Behandlungsverhältnis erstmalig zusammenfassend geregelt und der Behandlungsvertrag im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ausdrücklich verankert sowie die Versicherten gestärkt.

Um Anmeldung wird gebeten unter:
Tel.: 030 / 90279-4034 oder per E-Mail
heike.hoppe-rösler@ba-spandau.berlin.de