Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

„Renaturierung Tiefwerder Wiesen beginnt!“

Pressemitteilung vom 05.10.2012

Das Landschaftsschutzgebiet Tiefwerder Wiesen, das letzte in Berlin erhaltene natürliche Überschwemmungs- und Hechtlaichgebiet mit großer Bedeutung für den Artenschutz, soll weiterentwickelt und ausgebaut werden.

Charakteristisch für dieses Gebiet sind Feuchtwiesen, Auwaldreste und Röhrichte mit natürlichen Land-Wasserübergängen, die im Rahmen dieses Projektes weiter entwickelt bzw. hergestellt werden.

Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt im Auftrag des Umwelt- und Naturschutzamtes des Bezirksamtes Spandau durch die Firma Fehmer GmbH aus Falkensee. Das Projekt wird durch das Büro plan.b – LandschaftsArchitektur . Gutachten aus Berlin fachlich begleitet. Als Projektsteuerung ist das Büro Steffan Wallmann Landschaftsarchitekten BDLA eingesetzt.

Mit der Umsetzung wird in der 41. KW 2012 im Bereich rund um den Elsgraben begonnen. Die Zufahrt zur Baustelle erfolgt über den Schwarzen Weg bzw. über den Tiefwerder Weg.

Die für das Gesamtvorhaben geplanten Kosten belaufen sich auf 1.380.000 €. Die Maßnahmen werden im Rahmen des Umweltentlastungsprogramms II der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt gefördert. Das Vorhaben wird vom Land Berlin und der Europäischen Union durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Nähere Informationen können dem beigefügten Bauschild und der Sonderseite zum UEP-Projekt auf der Homepage des Bezirksamtes Spandau (http://www.berlin.de/ba-spandau/uep-projekt-tiefwerder-wiesen.html ) entnommen werden.