„Und eins ist sicher: Spandaus Spielplätze!“

Pressemitteilung vom 25.03.2011

Die derzeitige Berichterstattung zur stichprobenartigen Überprüfung einiger weniger Berliner Spielplätze hat teilweise zu Verunsicherungen geführt.

Für die Spandauer Spielplätze kann Entwarnung gegeben werden.

Bereits im vergangenen Winterhalbjahr hat das Naturschutz- und Grünflächenamt alle 100 Spielplätze und deren Geräte einer eingehenden Jahreskontrolle unterzogen. Dabei werden unter anderem alle Spielgeräte bis in die Fundamente auf ihre Standsicherheit und Funktionsfähigkeit untersucht.

Die dabei registrierten Mängel werden in den nächsten Wochen von den extra geschulten Kollegen der „Spielplatzgruppe“ beseitigt. Dabei entstehen Kosten in Höhe von ca. 30.000 € für Ersatzteile und ca. 37.000 € für größere Bauteile.

Neben der jährlichen Grunduntersuchung finden regelmäßig Monatskontrollen mit Wartung und Wochenkontrollen statt, bei denen alle Mängel sofort registriert und zeitnah beseitigt werden. In diesem Arbeitsgang werden alle nicht sicheren Geräte oder Teile abmontiert oder temporär gesperrt.

Baustadtrat Carsten Röding führt aus:

„Spandauer Eltern können ihre Kinder mit gutem Gewissen auf unsere Spielplätze lassen. Dank der bezirklichen Spielplatzgruppe des Grünflächenamtes und dem ehrenamtlichen Engagement der Spandauer Spielplatzpaten, ist es dem Bezirk möglich die 100 Spielplätze in einem be-spielbaren und vor allem sicheren Zustand zu halten.“

Sollte trotzdem durch Vandalismus ein Schaden zwischen den Kontrollen auftreten, steht allen Nutzern und aufmerksamen Spaziergängern das Spielplatztelefon des Naturschutz- und Grünflächenamtes zur Verfügung: 331 30 99 bzw. die e-mailadresse: naturschutz@ba-spandau.berlin.de