Berliner Dominorekord 2008 - Von Jugendlichen für Jugendliche

Pressemitteilung vom 18.07.2008

14 Jugendliche aus ganz Deutschland und den Niederlanden werden am 08.08.2008 gemeinsam versuchen, einen Berliner Dominorekord aufzustellen. Hierfür werden die Jugendlichen in der Woche vom 01.08. bis 07.08.08 insgesamt 55.555 Dominosteine aufstellen.

Unter dem Motto „Film und Fernsehen“ wird in einer spektakulären Show aus Dominosteinen die Geschichte des Fernsehens vom Schwarzweiß- zum Farbfernsehen sowie verblüffende Darstellungen verschiedener Filmgenres zu sehen sein. Vom Stummfilm über Mickey Mouse bis hin zur untergehenden Titanic und zum weltbekannten Hollywood-Schriftzug wird man entführt in eine fantastische Welt aus bunten Steinen. Hiermit wird das meist negativ besetzte Bild der „Medienkompetenz“ von Jugendlichen einmal auf eine ganz andere Weise dargestellt.

Initiator für dieses Ereignis ist der 16jährige Maximilian Poser, Schüler der 10. Klasse des Hans-Carossa-Gymnasiums in Berlin-Spandau. Seit vielen Jahren ist das Aufbauen von Dominosteinen in selbst kreierten künstlerischen Bildern Maximilians große Leidenschaft. So hat er beispielsweise im Jahre 2006 gemeinsam mit einem Freund eine Domino-Veranstaltung in den Räumen des Gemeinnützigen Schullandheimes Spandau veranstaltet. Damals setzten sich die beiden Jugendlichen damit für den Erhalt des Schullandheimes Spandau in Weißenstadt / Fichtelgebirge ein. Das Ereignis fand Beachtung im Spandauer Volksblatt sowie im lokalen Fernsehsender Spreekanal.

Das diesjährige internationale Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Herrn Gerhard Hanke, Stadtrat für Bildung, Kultur und Sport von Berlin-Spandau.

Das Ereignis findet statt am 08.08.2008, um 19.00 Uhr, in der Cafeteria der Gottfried-Kinkel-Oberschule , Seecktstr.2, 13581 Berlin.
Vorverkauf für die Eintrittskarten sowie weitere Informationen zu der Veranstaltung unter:

www.dominorecordberlin.de.

Der Erlös der Veranstaltung soll einem Spandauer Jugendprojekt bei seiner Arbeit helfen.