Spandau bechert Mehrweg

Foto mit der Aufschrift "Macht die Welt ein bisschen Becher".
Bild: Better World Cup

„Spandau bechert Mehrweg“ – ein Projekt der KlimaWerkstatt Spandau

In Berlin werden täglich etwa 460.000 Coffee-to-go-Pappbecher benutzt: das ist jeder vierte Kaffee. Für diesen Einweg-Kaffee-Konsum in Deutschland werden jährlich etwa 43.000 Bäume gefällt. Hinzu kommen riesige Mengen Wasser und Energie, die bei der Produktion der Einwegbecher verbraucht werden. Ein gigantisches Umweltproblem.

Nutzen Sie daher einen Mehrwegbecher! Die KlimaWerkstatt Spandau hat sich daher auf die Fahnen geschrieben, etwas gegen den Einwegkonsum zu unternehmen. So finden beispielsweise zahlreiche Aktionen während der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 18. bis 26. November statt. In dieser Woche zeigen wir verstärkt Alternativen zum Einwegbecher auf. Ausgerüstet mit Info-Materialien und dem Mehrwegbecher von Better World Cup sind Info-Teams in beliebten Berliner Szene-Kiezen unterwegs und sprechen Kaffeekonsumenten an. In Spandau unterstützt die KlimaWerkstatt Spandau die *„Better-World-Cup“*-Initiative mit dem Projekt Spandau macht Mehrweg. Am 22.11.2017 sind wir in den Spandau Arcaden, der Spandauer Altstadt und dem Staaken Center von 12 bis 16 Uhr mit Aktionsständen vor Ort. Wir freuen uns, wenn Sie vorbeikommen! Mehr Infos – auch zu unseren aktuellen Veranstaltungen – finden auf der Facebook-Seite der KlimaWerkstatt Spandau.

Mit Spandau bechert Mehrweg setzt die KlimaWerkstatt in Spandau die berlinweite Kampagne „Better World Cup“ um, die durch Politik, Verbände und Innungen unterstützt wird. Diese Senatsinitiative mit ihren starken Partnern IHK, BSR und DUH hat es seit dem Start im Juli in hervorragender Weise geschafft, insbesondere die großen Kaffeeanbieter mit zahlreichen Filialen zu erreichen und anzusprechen. Seit Sommer 2017 informiert „Better World Cup“ an welchen Verkaufsstellen der ökologisch viel sinnvollere Mehrwegbecher unterwegs gefüllt wird.

Mit dem von der Spandauer Wirtschaftsverwaltung geförderten Projekt „Spandau macht Mehrweg“ werden seit 2016 gezielt kleine und mittlere Unternehmen und Gewerbetreibende wie Bäckereien und Cafés im Bezirk angesprochen. Lassen auch Sie an einer der vielen „Kaffeetankstellen“ (Spandauer Verkaufsstätten für Coffee-to-go) Ihren Mehrwegbecher auffüllen, anstatt Einweg-Pappbecher zu nutzen. In Spandau geben sich über 40 kleine Kaffeeanbieter als „Kaffeetankstelle“ zu erkennen und füllen auch individuelle Mehrwegbecher. Alle teilnehmenden Geschäfte, werden auf der Website der KlimaWerkstatt vorgestellt und sind durch ihre „Kaffeetankstellen”-Aufkleber gut für die Kundschaft zu erkennen. Das Ziel ist die Ausgabe und Nachfrage nach Einwegverpackungen wie Coffee-to-go-Bechern zu reduzieren und Spandauerinnen und Spandauer für das Thema Mehrwegbecher zu sensibilisieren. Damit nicht genug: Auch für andere Formate, wie „Spandauer Kaffeekreis“ und „Coffee to stay – die Kunst zu leben“ werden Angebote entwickelt, die Unternehmen und Kundschaft dabei unterstützen, Einwegbecher zu vermeiden. 2018 werden wir von der KlimaWerkstatt Spandau mit „Spandau boxt Mehrweg“ auch die Take-away-Verpackungen in den Blickpunkt rücken.