Drucksache - 1502/XX  

 
 
Betreff: Grundsanierung A111
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:BVV-Büro 
Verfasser:Bürger/in 
Drucksache-Art: Einwohneranfrage
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf Beantwortung
14.11.2018 
25. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf beantwortet   

Sachverhalt

Sachverhalt

Sachverhalt:

 

Frage an das Bezirksamt und die Fraktionen:

 

In der Sitzung des Verkehrsausschusses vom 11.1.2018 hat die Stadträtin Frau Schultze-Berndt darauf hingewiesen, dass ein Gesamtkonzept der DEGES zur Grundsanierung der A111 bis Mitte 2018 vorliegen soll. Der Zeitpunkt ist mittlerweile verstrichen.

 

Wie wirkt sich die Verzögerung auf den Gesamtzeitplan der A111 Sanierung aus?

 

 

Nachfrage:

 

Der teileingezogene Bereich der Ruppiner Chaussee ist sehr eng. Bei einer etwaigen Sanierung wird vor allem der Fahrradverkehr verlieren. Die einzig sichere Fahrradverbindung zwischen Heiligensee und Tegel würde verloren gehen.

 

Wie will das Bezirksamt also sicherstellen, dass es weiter eine sichere Fahrradstrecke zwischen Heiligensee und Tegel geben wird?

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnete Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen