Auszug - Jobbörse für Flüchtlinge in Reinickendorf  

 
 
28. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf
TOP: Ö 7.5
Gremium: Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf Beschlussart: mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 13.02.2019 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 22:00 Anlass: ordentliche Sitzung
Raum: BVV-Saal Rathaus Reinickendorf (Zi. 337, Altbau),
Ort: Eichborndamm 215 (Eingang: Antonyplatz 1), 13437 Berlin
1229/XIX-01 Jobbörse für Flüchtlinge in Reinickendorf
   
 
Status:öffentlichBezüglich:
1229/XIX
Organisationseinheit:Bezirksamt - Abt. Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales
Verfasser:Bezirksamt - Abt. Wirtschaft, Gesundheit, Integration und Soziales
Drucksache-Art:Vorlage zur Kenntnisnahme
 
Beschluss


Es wird folgender Beschluss gefasst:

 

Sachverhalt:

 

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

 

In der Erledigung des Beschlusses der Bezirksverordnetenversammlung vom 08.06.2016 - Drucksache Nr. 1229/XIX:

 

„Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob eine Jobbörse für Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter und der Agentur für Arbeit Reinickendorf stattfinden kann.“

 

wird gemäß § 13 BezVG berichtet:

 

Das Bezirksamt hat das Ersuchen der Bezirksverordnetenversammlung aufgegriffen und hinsichtlich der gemeinsamen Planung einer Jobbörse für Geflüchtete mit dem Jobcenter Reinickendorf gemeinsam das Projekt „Work in Progess“ entwickelt. Dieses Projekt beruht auf Erfahrungen, die das Bezirksamt bereits in eigenen Projekten (zum Beispiel „Himmel und Erde“) und aufgrund der Teilnahme an Jobmessen und ähnlichen Veranstaltungen machen konnte. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen und erfolgreich in das Arbeitsleben zu vermitteln. Daher stand ein praxisorientiertes, „aufsuchendes“ Projekt im Fokus.

 

Menschen mit Fluchterfahrung bringen häufig Erfahrungen, Talente und Interessen mit, die sie insbesondere auch in Bereiche einbringen können, in denen Arbeitskräfte knapp sind. Im Rahmen des Projektes sollen Geflüchtete in Beschäftigungsangebote vermittelt werden.

 

„Work in Progress“ wurde in 2016 geplant und ab 2017 in der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Oranienburger Straße umgesetzt. Menschen mit Fluchterfahrung haben hier die Möglichkeit, sich direkt vor Ort zu Arbeitsperspektiven beraten zu lassen und konkrete Angebote von Firmen zu finden. Mit Hilfe eines Fragebogens werden Fähigkeiten, Bildung, Berufserfahrung und Potentiale der geflüchteten Menschen unbürokratisch in ihrer vertrauten Umgebung erfasst, um sie mit dem Bedarf von Unternehmen abzugleichen und beide unkompliziert zusammenzubringen. Es werden Kennenlerntage in Firmen organisiert sowie Praktikums- und Arbeitsverhältnisse initiiert. Nach einer Vermittlung werden Geflüchtete und die durch die Firmen bestimmten Paten für einen bestimmten Zeitraum begleitet. Darüber hinaus steht das Jobcenter mit seiner Expertise beratend zur Seite.

 

Das Bezirksamt Reinickendorf informiert durch Netzwerkarbeit, Verteiler und die AG Flucht und Asyl darüber hinaus ständig in den Flüchtlingsunterkünften im Bezirk über die berlinweit stattfindenden Jobbörsen, Jobmessen und Informationsveranstaltungen.

 

Wir bitten, die Drucksache Nr. 1229/XIX damit als erledigt zu betrachten.

 

 

 

Frank Balzer Uwe Brockhausen

BezirksbürgermeisterBezirksstadtrat

 

Gemäß Konsensliste Kenntnisnahme

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnete Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen