Mobile Sprachmittlung und Beratung

Integrationslotsinnen und -lotsen

Logo Integrationslotsinnen
Bild: BA Reinickendorf IntMig

In Reinickendorf arbeiten an drei verschiedenen Standorten insgesamt 14 Lotsinnen und Lotsen. Sie sind seit 2013 über das Landesrahmenprogramm der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Dabei steht das Angebot sowohl Einzelpersonen als auch öffentlichen Einrichtungen, Schulen, Kitas etc. kostenlos zur Verfügung. Es gibt in Reinickendorf feste Kooperationen mit dem Jobcenter, der sozialen Wohnhilfe und dem Kinder- und Jugendgesundheitsdienst.

Die Lotsinnen und Lotsen haben eine unabhängige und vertrauliche Vermittlerrolle zwischen Neuzugewanderten und schon länger hier lebenden Menschen mit Migrationsgeschichte einerseits sowie Einrichtungen und Behörden im Bezirk andererseits. Sie haben folgende Aufgabenschwerpunkte:

- Niedrigschwellige Informations- und Verweisfunktion
- Begleitungen zu Behörden bzw. Einrichtungen im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesen
- Sprach- und Kulturmittlung

Auch wenn sie in ihrer alltäglichen Arbeit oft für Übersetzungstätigkeiten angefragt werden, sind die Lotsinnen und Lotsen keine ausgebildeten und vereidigten Dolmetscherinnen und Dolmetscher.

Träger des Lotsinnen- und Lotsenprogramms ist in Reinickendorf die Albatros e.V.
Weitere Informationen zum Landesrahmenprogramm der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales finden Sie HIER.

Mobile Sprachmittlung und mehrsprachige (Verweis)beratung

Die aufgelisteten Träger bieten im Rahmen verschiedener Programme die Möglichkeit, Klientinnen und Klienten in den Vor-Ort-Büros zu unterstützen oder zu Behörden (u.a. Jobcenter, Bezirksämter) zu begleiten. Bitte erfragen Sie vorab telefonisch Kapazitäten und vereinbaren Sie Termine!

Übersicht Sprachmittlung Reinickendorf

PDF-Dokument (297.2 kB)