Aktuelle Informationen zum Coronavirus (SARS-CoV-2)

Inhaltsspalte

Frühe Hilfen und weitere Angebote der Frühen Hilfen

Frühe Hilfen

Mädchen legt Hand auf den Babybauch seiner Mutter
Bild: Monkey Business / Fotolia.com

Frühe Hilfen sind Angebote, die sich an alle werdenden und neuen Eltern im Bezirk richten. Das Ziel ist es junge Familien in ihrer neuen Situation zu beraten, zu begleiten, somit auf die neue Rolle als Eltern vorzubereiten und zu unterstützen. Medizinische, soziale und wirtschaftliche Fragen können hierbei für werdende Eltern genauso wichtig sein wie Fragen zu Partnerschaft, Ehe und Familie.

Die Angebote der Frühen Hilfen sind für Familien ab Beginn der Schwangerschaft bis zum 3. Lebensjahr des Kindes gedacht. Das Bundesprogramm Frühe Hilfen wird, neben dem Bezirk, koordiniert von der Senatsverwaltung und unterstützt vom nationalen Zentrum Frühe Hilfen.

Die meisten Angebote finden in Familienzentren statt. Darüberhinaus gibt es Angebote, die direkt von Freien Trägern angeboten werden und somit nicht in den Familienzentren stattfinden.

In der folgenden Übersicht sind die Angebote der Freien Träger aufgelistet:

Weitere Angebote der Frühen Hilfen

  • Projekttitel
    Kurzbeschreibung
  • Aufsuchende Elternhilfe (AEH)in Kooperation mit Trapez E.V
    und Horizonte.
    Trapez ist hierbei für die Regionen West und Ost, während Horizonte für die Regionen MV und Nord in Reinickendorf verantwortlich sind.
    Die AEH richtet sich an Schwangere und werdende Eltern in schwierigen Lebenslagen. Kostenfrei, vertraulich und wohnortnah bieten die Familienhebammen der AEH sowohl Unterstützung, beispielsweise beim Besuch von Ämtern und anderen Beratungsstellen oder bei der Suche nach einer Hebamme, als auch Rat, wie zum Beispiel bei Fragen zu finanziellen Möglichkeiten und Rechten oder zur Entwicklung des Kindes, an.
  • Familienhebammen und Familien-Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerinnen in Kooperation mit Horizonte & Trapez E.V
    Trapez ist hierbei für die Regionen West und Ost, während Horizonte für die Regionen MV und Nord in Reinickendorf verantwortlich sind.
    Das Angebot unterstützt werdende Eltern kostenfrei, vertraulich und wohnortnah und bietet Rat und Unterstützung an.
    Das Angebot richtet sich hierbei an Schwangere sowie Eltern/teile vor und nach der Geburt und bietet Begleitung und Information bei Themen wie Förderbedarf, Zukunftsangst, Fragen zur Gesundheitsförderung der Mutter und des Kindes und vielen weiteren Themen an.
  • Hilfen aus einer Hand (Kindergesundheitshaus e.V.)
    Die Teams des Kindergesundheitshauses e.V. betreuen an den verschiedenen Standorten Familien in medizinisch-psychosozialen Ausnahmesituationen. Die interdisziplinären Teams setzen sich aus Ärzten, Case Managerinnen, Psychologinnen, Sozialpädagoginnen, Heilpädagoginnen, Fachkinderkrankenschwestern, Familiengesunheits- und Kinderkrankenpflegerinnen sowie optional aus Seelsorgern zusammen.
  • Projekt des Diakonischen Werkes. Ehrenamtliche Familienpatinnen besuchen Familien in den ersten Monaten nach der Geburt und unterstützen diese Emotional als auch praktisch, um die Herausforderungen des Alltages zu bewältigen.
  • Vermittlung von Familienpaten zur Entlastung und Unterstützung von jungen Familien. Die Rahmenbedingungen, wie oft die Familienpaten die Familie besuchen, was genau gemacht wird (z.B. mit den Kindern spielen, beim Baden, Wickeln, Füttern helfen, vorlesen oder einfach mit den Eltern austauschen, spazieren gehen etc.), wie oft und wielange, wird mit den Paten individuell vereinbart.
  • Dieses kostenlose Angebot richtet sich an (werdende) Eltern. Basic Bonding ist ein Konzept, bei welchem die bewusste Babybeobachtung, der Umgang bei Stresssituationen und die Stärkung der Verbundenheit zum Baby im Vordergrund steht. Auch erhalten Eltern wertvolle Beratung zum Thema Regulationsstörung, wenn das Kind außergewöhnliche Schwierigkeit besitzt, sein Verhalten in einem, häufig aber in mehreren Interaktions- und regulativen Kontexten (Selbstberuhigung, Schreien, Schlafen, Füttern, Aufmerksamkeit) angemessen zu regulieren.
  • Elterntraining für werdende Eltern, sowohl Erst- als auch Mehrgebärende, zum aktiven, positiven Aufbau einer stabilen Elter-Kind-Bindung.

Angebote, die über die Frühe Hilfen hinausgehen

  • Hand und Herz: Ehrenamtliche Familienpaten
    Ehrenamtliche Familienpaten.
    Im Projekt „Hand und Herz“ werden ehrenamtliche Zeitschenker* innen mit Ihnen aktiv. Sie begleiten Sie z. B. auf den Spielplatz oder stehen im Familienalltag als Unterstützung zur Seite. Ein regelmäßiges Gruppenangebot gibt Ihnen die Möglichkeit andere Eltern zutreffen und sich über Erziehungsthemen auszutauschen.Wenn Sie Kinder zwischen 0-5 Jahre haben und sich eine helfende Hand wünschen,dann sind Sie bei uns genau richtig!