Jugendgerichtshilfe

Was ist Jugendgerichtshilfe (JGH)?

Farbige Paragraphenzeichen
Bild: beermedia - Fotolia.com
  • Tel.: (030) 90294 6652
  • Fax: (030) 90294 6725
  • E-Mail

Die Jugendgerichtshilfe wird von der Staatsanwaltschaft informiert, wenn sie Anklage gegen einen Jugendlichen (ab 14 Jahre) oder Heranwachsenden (ab 18 Jahre) erhebt.

Oft werden uns die entsprechenden Schlussvermerke der Polizei schon vorab zugeschickt. Die Jugendgerichtshilfe ist verpflichtet, in dem Jugendstrafverfahren mitzuwirken. Das heißt, wir beraten, unterstützen und begleiten Sie im gesamten Strafverfahren.

  • Wir über uns: Wir sind Sozialarbeiter des Bezirksamtes. Nach dem Gesetz ist die Jugendgerichtshilfe im Strafverfahren gegen Jugendliche und Heranwachsende zu beteiligen. Dabei sind wir unabhängig von Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendgericht und unterliegen dem Datenschutz.
  • Unsere Aufgaben im Gerichtsverfahren: Unsere Aufgabe ist es, mit Ihnen über Ihre persönliche Situation zu sprechen und dem Gericht Empfehlungen zu unterbreiten, mit welchen pädagogischen Maßnahmen auf die Straftat reagiert werden kann. Unser Bericht und unsere Empfehlung wird ernst genommen, aber das Gericht trifft letztendlich die Entscheidung.
  • Die Verhandlung: Bei der Gerichtsverhandlung sind wir als Jugendgerichtshilfe anwesend. Wir legen dort unsere pädagogische Stellungnahme mündlich dar.
  • Falls Sie über 18 Jahre alt sind Straftaten Heranwachsender (18-21 Jahre) werden grundsätzlich vor den Jugendgerichten verhandelt. Wenn Sie zum Zeitpunkt der Straftat schon über 18 Jahre alt waren, steht die Frage im Raum, ob Sie strafrechtlich noch als Jugendlicher zu behandeln sind. Diese Frage wird mit unserer Hilfe geklärt. Das Gericht entscheidet, ob das allgemeine Strafrecht oder Jugendstrafrecht angewandt wird.

Zum Verhandlungstermin drei Tipps:

  • Nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern hingehen und pünktlich erscheinen.
  • Bei Krankheit ein ärztliches Attest vorlegen, das bescheinigt, dass Sie verhandlungsunfähig sind.
  • Mit klarem Kopf kommen, also vorher keine Drogen und keinen Alkohol konsumieren.

So erreichen Sie uns: E-Mail