14. traditionelle Senioren-Sternwanderung

Pressemitteilung Nr. 8421 vom 13.06.2018

Das Zukunftsforum der Reinickendorfer Seniorenfreizeitstätten und die Seniorenvertretung Reinickendorf laden ein zur 14. traditionellen Senioren-Sternwanderung am Freitag, den 22. Juni 2018, Start: jeweils 10.30 Uhr ab:

• Rathaus Reinickendorf
• Seniorenfreizeitstätte Lübars
• Alt-Tegel (vor C & A)
• Seniorenfreizeitstätte Hermsdorf
• Ruppiner Chaussee (Heiligenseestraße, Parkplatz)

Ziel ist die Seniorenfreizeitstätte für Behinderte und Senioren, Adelheidallee 5-7 in 13507 Berlin-Tegel. Wer nicht wandern möchte oder kann, komme bitte direkt zum obigen Zielort, Einlass ab 11.30 Uhr. Gegrilltes, Kuchen, Kaffee und Getränke sind zu moderaten Preisen erhältlich. Für die Unterhaltung sorgt wieder der beliebte Musiker Josef.

Die Reinickendorfer Sternwanderung, die in den vorangegangenen Jahren viele Gäste angelockt hat, findet zum 14. Mal in Folge statt. Organisiert wird die Veranstaltung vom Zukunftsforum, einem Zusammenschluss der Vorstände aus den Reinickendorfern Seniorenclubs mit der Unterstützung der Seniorenvertretung und der Abteilung Bauen, Bildung und Kultur. Die Schirmherrschaft übernimmt auch in diesem Jahr Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU).

Ziel der traditionellen Sternwanderung ist es, gemeinsam Gutes zu tun und bedürftige Menschen zu unterstützen. So wurden in den vergangenen Jahren ein Kinderheim bedacht, Spielgeräte für ein Kindergarten finanziert, eine Tagesfahrt für pflegende Angehörige organisiert sowie ein elektrisches Fahrmobil für einen behinderten jungen Menschen gekauft.

In diesem Jahr soll aus dem Erlös, der sich aus Startgeld, Spenden und den Verkauf aus Speisen und Getränke zusammensetzt, das Schullandheim „Walter May“ in Heiligensee unterstützt werden.

Aus einer spontanen Idee wurde mittlerweile eine traditionelle Spendenaktion, die auch bei Bezirksbürgermeister Frank Balzer und der zuständigen Bezirksstadträtin der Abteilung Bauen, Bildung und Kultur, Katrin Schultze-Bernd (CDU), Bewunderung auslöst. Trotz ihres mitunter hohen Alters, zeigen sich die Reinickendorfer Senioren so engagiert und aktiv und mahnen gleichzeitig, dass Hilfsbereitschaft in jeglicher Form nicht nur ein Lippenbekenntnis bleibt.

Karten sind vor Ort zum Preis von zwei Euro in allen neun Reinickendorfer Seniorenfreizeitstätten und bei der Seniorenvertretung (Di. von 10 bis 12 Uhr im Raum 27, Rathaus) erhältlich.