Dialogisches Seminar: Dalí, Miró, Arp und ihre Zeit - Surrealismus in der Graphothek Berlin

Pressemitteilung Nr. 8088 vom 21.09.2017

Surrealismus ist eine Bewegung in Literatur, Malerei, Film und Fotografie, die um 1920 in Paris entstand und zu der bekannte Künstler wie Salvador Dalí, Joan Miró, Hans Arp, André Masson, Man Ray oder Hans Bellmer zählen. Den Surrealisten ging es darum, in ihren Werken eine Welt zu erkunden, die über das, was wir sehen, hinausgeht und die auch Unbewusstes und Traumhaftes einschließt.

Entdecken Sie beim Seminar der Kunstkomplizen Originalkunstwerke der Graphothek Berlin und erfahren Sie mehr über das vielfältige Schaffen der Surrealisten. Außerdem gibt es einen kurzen Einblick in verschiedene Drucktechniken und grafische Ausdrucksformen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, direkt Bilder für die eigene Wohnung zu entleihen.

Das Seminar dauert ca. 90 Minuten.
Kursleiterin: Dr. Alexandra Bruchmann

Termin: 6.10.2017 um 11.15 Uhr

Graphothek Berlin
in der Stadtteilbibliothek Märkisches Viertel (Fontane Haus)
Königshorster Straße 6
(Eingang am Marktplatz Märkisches Zentrum)
13439 Berlin

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung bei der VHS Reinickendorf unter: www.vhsit.berlin.de/VHSKURSE/BusinessPages/CourseDetail.aspx?id=479071

Informationen unter Tel.: 902944800, E-Mail: vhs@reinickendorf.berlin.de, www.vhs-reinickendorf.de