Am 13. Oktober wird die „Resi“ wieder zur Klangstraße

Pressemitteilung Nr. 8073 vom 14.09.2017
Bildvergrößerung: Band: The Hard Cash Hookers
Bild: Antonia Richter

Lateinamerikanische Rhythmen neben der Kuchentheke, Jazz im Frisiersalon und Skiffle Music am Geldautomat, Rock hinter Rennrädern, Irish Folk im Bioladen, Gänsehaut-Songs unter Fotoabzügen oder Chanson-Ska vor der Waschtrommel – so wird die Reinickendorfer „Resi“ am Freitag, 13. Oktober, wieder zur Klangstraße.

Bereits zum dritten Mal findet das erfolgreiche Musikfestival auf der Residenzstraße im Rahmen des Förderprogramms Aktive Stadt- und Ortsteilzentren statt. Und es ist erneut etwas größer geworden: 22 Bands, Solomusiker und Ensembles werden an 25 Orten vom Nachmittag bis in die späten Abendstunden unterschiedlichste Musik bieten: Von Chanson über Folk, Jazz, Rock, Pop und Ska bis hin zu Weltmusik und Klezmer. Die Besucher können bei freiem Eintritt von Konzert zu Konzert spazieren und so die Straße neu erleben. Dafür verwandeln Geschäfte, Cafés, Restaurants und lokalen Einrichtungen zwischen Alt-Reinickendorf und dem Franz-Neumann-Platz ihre Räumlichkeiten in temporäre Bühnen. Die Auftritte dauern in der Regel 30 Minuten.

Um 15 Uhr wird die „Klangstraße“ von Frank Balzer, Bezirksbürgermeister Reinickendorfs und Schirmherr des Projekts, im Café La Femme feierlich eröffnet (Residenzstraße 128). Den musikalischen Auftakt macht dort die vierköpfige Band Marumba mit spanischer und lateinamerikanischer Musik.

Bildvergrößerung: Mari Mana
Bild: Gesine Jahn

Unter den teilnehmenden Musikern sind auch das junge Duo KellerJäzz (u.a. 16 Uhr, Frisiersalon Waltraud Basche, Raschdorffstraße 5) und die fünfköpfige Band Searchin’ the Roots mit Musik in der Tradition der Jug- und Skifflebands der 1930er- und 1950er-Jahre (16 Uhr, Berliner Sparkasse, Residenzstraße 117 und 18 Uhr, Maya & Callas, Markstraße 5).
Zudem macht die Band The Hard Cash Hookers mit 50ies und 70ies Rock sowie mit bekannten Soundtrack-Melodien Stimmung (u.a. 17.30 Uhr, Edelweiß Bikes, Residenzstraße 156) und SubMcLad reißt das Publikum mit bewegenden und lustigen Irish-Pub-Songs mit (18 Uhr, Biosphäre, Alt-Reinickendorf 6 und 20 Uhr, ResiART, Residenzstraße 132).

Mit bluesiger Gänsehautstimme singt Mari Mana zur Gitarre eigene romantisch-melodiöse Singersongwriter-Balladen (u.a. 17 Uhr, Residenz Fotograf, Residenzstraße 8) und der Chinesische Akademikerchor trägt neben traditionellen und modernen Liedern aus China auch bekannte westliche Stücke vor (18.30 Uhr, Bibliothek am Schäfersee, Stargardtstraße 11–13). Zum Abschluss kann das Publikum beim Konzert der Band Son Kapital zu rhythmisch-melodischem Chanson-Ska und kraftvollen Reggae-Songs zwischen Waschmaschinen und Trocknern ausgelassen tanzen und feiern (21 Uhr, Markstraße 4).

Das vollständige Programm und weitere Informationen:
www.klangstrasse-resi.de

Am Veranstaltungstag wird es am Eingang zum Schäfersee nähe U-Bahnhof Franz-Neumann-Platz einen InfoPoint im ehemaligen Kiosk geben. Dort erhalten Sie Auskünfte rund um das Festival Klangstraße sowie Programm-Flyer.

Kontakt:
Florina Limberg, Sebastian Teutsch
Kirschendieb & Perlensucher Kulturprojekte
info@kirschendieb-perlensucher.de
Tel. 030 66 30 15 38