Stadtrat Sebastian Maack greift durch - Schwerpunkteinsatz am Flohmarkt Markstraße

Pressemitteilung Nr. 7936 vom 14.06.2017

Am vergangenen Sonntag fand der erste Schwerpunkteinsatz in der Amtszeit des Bezirksstadtrates für Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten Sebastian Maack (AfD) bei den Flohmärkten in der Markstraße statt.

An dem von Herrn Maack federführend geplanten Schwerpunkteinsatz nahmen insgesamt 12 Mitarbeiter des Ordnungsamtes teil. Unterstützt wurden diese von der Polizei und 4 Abschleppwagen.

Der Stadtrat führt hierzu aus: „Der Einsatz war ein voller Erfolg. Die Trödelmärkte in der Markstraße können als teilweise rechtsfreier Raum angesehen werden. Unzählige Falschparker stören jeden Sonntag den fließenden Verkehr, behindern Anwohner und Feuerwehr und stürzen die gesamte Umgebung ins Chaos. Die Situation für die Anwohner ist auch aus anderen Gründen belastend: Neben der Ruhestörung, die schon mitten in der Nacht einsetzt, werden Höfe und Hauseinhänge regelmäßig als Abort benutzt. Dies können und werden wir nicht akzeptieren.“

Am Sonntag wurden insgesamt über 50 Fahrzeuge abgeschleppt sowie etwa 30 Gewerbevergehen festgestellt. Hierbei handelte es sich in den meisten Fällen um Verstöße gegen das Sonntagsöffnungsverbot (gewerblicher Handel) und gegen Jugendschutzbestimmungen (Verkauf von FSK 18 Ware).

Die Reaktionen der Anwohner auf das notwendige Durchgreifen des Ordnungsamtes waren durchweg positiv. Stadtrat Maack betont: „Der Grundstein ist gelegt. Von nun an wird es regelmäßige Einsätze dieser Art geben. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Situation damit bald unter Kontrolle bringen.“