Direkt zum Inhalt der Seite springen

Stadtbibliothek Reinickendorf

Herzlich Willkommen in der Stadtbibliothek Reinickendorf!

Sie sind auf der Suche nach Informationen?

Wir sind Ihr kompetenter Partner und halten in der Humboldt-Bibliothek, den 4 Stadtteilbibliotheken und zwei Bücherbussen 290.000 Medien zur Ausleihe bereit - gedruckt und digital, Audio, Video und Multimedia.

Die Einrichtungen der Stadtbibliothek Reinickendorf verstehen sich als Kultur- und Informationszentren, die allen Bürgerinnen und Bürgern ein breites Medienangebot zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus tragen die Stadtbibliotheken durch ihre Angebote zur Förderung und Erhaltung der Lesefreude und der Medienkompetenz der Bevölkerung, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, bei.

Unsere Bibliotheken sind mit allen Öffentlichen Bibliotheken Berlins vernetzt. Sie haben Zugriff auf über 2,7 Millionen Medien – auch im Internet unter www.voebb.de(Externer Link)

Ihr Bibliotheksteam freut sich auf Ihren Besuch!

U18 goes Europe - Am 16. Mai 2014 auch in der Stadtbibliothek Reinickendorf!

Neun Tage vor der "echten" Europawahl findet die U18-Wahl statt, bei der alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren zur Stimmabgabe aufgerufen werden. Die Stadtbibliothek Reinickendorf unterstützt diese Initiative und stellt in folgenden Bibliotheken jeweils ein U18-Wahllokal zur Verfügung:



- in der Tegeler Humboldt-Bibliothek/Jugendbibliothek "YouHu 14+" und
- in der Bibliothek am Schäfersee.
Beide Wahllokale sind am Freitag, dem 16. Mai 2014 in der Zeit von 11.00 - 18.00 Uhr geöffnet.





Ab sofort können sich Eltern dreijähriger Kinder das kostenlose Lesestart-Set in diesen Bibliotheken abholen:


Humboldt-Bibliothek
Stadtteilbibliothek Märkisches Viertel
Stadtteilbibliothek am Schäfersee
Stadtteilbibliothek Reinickendorf-West


Lesestart – was ist das?
“Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen” ist ein Programm zur Sprach- und Leseförderung, das sich schon an die Jüngsten richtet. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

Kinder, die mit Büchern und Geschichten aufwachsen, lernen besser lesen und haben mehr Spaß daran. Das ist eine wichtige Voraussetzung für gute Bildungschancen!

Deshalb erhalten ab November 2013 Eltern dreijähriger Kinder ein Buchgeschenk in einem gelben Stoffbeutel der Stiftung Lesen. Zusätzlich gibt es eine Broschüre mit Vorlesetipps und aktuellen Buchempfehlungen zum Vorlesen. Das ebenfalls im Set enthaltene Plakat zeigt ein Wimmelbild mit den Angeboten einer Kinderbibliothek.
Besuchen Sie Ihre Bibliothek und holen Sie sich das kostenlose Lesestart-Set!


Energiesparpakete zum Ausleihen - die Stadtbibliothek Reinickendorf hilft beim Entlarven von "Stromfressern"

Um den Stromverbrauch von Elektrogeräten im Haushalt aufzuspüren, den aktuellen Stromverbrauch und mögliche Einsparpotentiale zu ermitteln, können diese Energiesparpakete ab sofort in allen Reinickendorfer Bibliotheken für jeweils 14 Tage kostenlos ausgeliehen werden. Voraussetzung dafür ist nur ein gültiger Benutzerausweis der Öffentlichen Bibliotheken Berlins.
Jedes Paket enthält ein kleines Messgerät, das den Stromverbrauch eines Elektrogerätes anzeigt.

Das Umweltbundesamt (UBA) hat Bibliotheken dafür mehr als 1000 Energiesparpakete zur Verfügung gestellt. Diese Aktion erfolgt in Zusammenarbeit mit der No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz.

Starten Sie Ihre persönliche Stromwende!

Weitere Medien zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz finden Sie in allen Reinickendorfer Bibliotheken.


Unser Angebot

Unser Angebot

Erfahren Sie mehr über das Leistungsangebot der Reinickendorfer Bibliotheken   mehr »

Fragen zur Bibliotheksnutzung

Fragen zur Bibliotheksnutzung

Alle Fragen und Antworten auf einen Blick   mehr »

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Hier finden Sie alle aktuellen Veranstaltungen der Reinickendorfer Bibliotheken   mehr »

Büchertipps der Bibliotheken

Büchertipps der Bibliotheken

Unsere aktuellen Empfehlungen des Monats    mehr »

Humboldt-Bibliothek

Humboldt-Bibliothek

Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und Preisverleihungen erwarten Sie in diesem postmodernen Bauwerk.   mehr »

Stadtteilbibliothek Frohnau

Stadtteilbibliothek Frohnau

Im grünen Norden von Reinickendorf lädt die Stadtteilbibliothek zum Lesen und Verweilen ein.   mehr »

Stadtteilbibliothek Märkisches Viertel

Stadtteilbibliothek Märkisches Viertel

Ein umfangreiches Medienangebot bietet die Stadtteilbibliothek im Fontane-Haus.   mehr »

Bibliothek am Schäfersee (Stadtteilbibliothek Reinickendorf-Ost)

Bibliothek am Schäfersee (Stadtteilbibliothek Reinickendorf-Ost)

Am Schäfersee gelegen, bietet die Bibliothek eine extra Kinderabteilung.   mehr »

Stadtteilbibliothek Reinickendorf-West

Stadtteilbibliothek Reinickendorf-West

Hier kann man mit Büchern auf Entdeckungsreise gehen.   mehr »

Der GROSSE Bücherbus Reinickendorf

Der GROSSE Bücherbus Reinickendorf

Etwa 5.000 Medien stehen in der Autobücherei zur Ausleihe bereit.   mehr »

Der KLEINE Bücherbus Reinickendorf

Der KLEINE Bücherbus Reinickendorf

Der KLEINE Bücherbus Reinickendorf ist mit etwa 2.500 Medien für Kinder im Grundschulalter ausgestattet und fährt die Reinickendorfer Grundschulen an.   mehr »

VOEBB

VOEBB

Über einen gemeinsamen Online-Katalog können mehr als 2,7 Millionen Medien der Öffentlichen Bibliotheken Berlins recherchiert werden.   mehr(Externer Link) »


Unser Angebot

Die Stadtbibliothek Reinickendorf mit der Humboldt-Bibliothek als Hauptbibliothek, den beiden Fahrbibliotheken und den 4 Stadtteilbibliotheken hält ein umfangreiches Angebot vor:

  • kompetente Beratung durch Fachpersonal
  • Studier- und Arbeitsplätze und kommunikative Treffpunkte
  • Internet- und Multimedia-Arbeitsplätze
  • Angebote zur Bürgerinformation und zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen
  • Informationen zum Lernen für Schule, Ausbildung, Studium und Beruf
  • Nachschlagewerke und Lexika
  • Sachliteratur und Belletristik, Großdruckbücher
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • Ratgeber zu Alltag und Lebensführung
  • Angebote für Hobby und Freizeit
  • Angebote für Kinder zur Leseförderung und Vermittlung von Medienkompetenz
  • Tonträger, CDRs, DVDs und Sprachkurse, Spiele (auch Konsolenspiele)
  • Kitagruppenbesuche und Schulklassenführungen
  • Ausstellungen, Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen
  • Fotokopiergerät
  • Büchertrödel
  • Zugriff auf die Bestände aller Öffentlichen Bibliotheken Berlins durch den Voebb
  • VOeBB24 - digitale Medien wie E-Books, E-Paper, E-Audios und E-Videos können ausgeliehen u. heruntergeladen werden
  • barrierefreier Zugang
Seitenanfang

Medien-Geschenke: Natürlich freuen wir uns über Medien-Geschenke. Allerdings nehmen wir nur sehr gut erhaltene Exemplare an, und das Erscheinungsjahr sollte nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.


Neue Systematik



Die Berliner Öffentlichen Bibliotheken führen eine neue Systematik für ihre Medienbestände ein. In der Stadtbibliothek Reinickendorf stellen wir alle Neuerwerbungen bereits nach diesem neuen Ordnungssystem bereit. Die bisher vorhandenen Bestände finden Sie weiterhin nach dem alten Ordnungssystem aufgestellt. Für mögliche Beeinträchtigungen während der Übergangszeit bitten wir um Ihr Verständnis!

Übersicht über die neuen Sachgruppen:
Allg - Allgemeines
B - Berlin
BID - Bibliothekswesen, Information u. Dokumentation
Bio - Biologie
Bran - Brandenburg
BWL - Betriebswirtschaftslehre
EDV - Elektronische Datenverarbeitung
Erd - Erdkunde
Gesch - Geschichte
HW - Hauswirtschaft
Ku - Kunst
Lan - Land- u. Forstwirtschaft, Tiermedizin, Gartenbau
Lit - Literatur
Ma - Mathematik
Med - Medizin
Mus - Musik
Nat - Naturwissenschaften
Pä - Pädagogik
Phil - Philosophie
Pol - Politik, Staat, Verwaltung
Psy - Psychologie
R - Recht
Rel - Religion
SoP - Sozialpolitik
Soz - Soziologie
Spo - Sport, Spiel, Basteln, Heimwerken
Spra - Sprache
Tech - Technik
Th - Theater, Tanz, Zirkus, Film
Vo - Volkskunde
Wi - Wirtschaft

Fragen zur Bibliotheksbenutzung


1. Wie bekomme ich einen Ausweis für die Stadtbibliothek?
Kommen Sie einfach in eine unserer Bibliotheken und bringen Sie Ihren Personalausweis mit (bei nichtdeutschen Bürgern gilt der Reisepass und die Anmeldebescheinigung des Einwohnermeldeamts). An der Verbuchungstheke bekommen Sie dann einen Bibliotheksausweis ausgestellt.

2. Wieviel kostet die Ausleihe?
Für alle Schüler und Sozialhilfeempfänger ist die Nutzung kostenlos. Ein für ein Jahr gültiger Bibliothekausweis kostet 10,- €, Auszubildende und Studenten zahlen jährlich 5,- €.

3. Wie lange können welche Medien ausgeliehen werden?
*Bücher, CD-Roms, Sprachkurse, Comics und Spiele können 4 Wochen ausgeliehen werden, Videos, DVDs, Zeitschriften, CDs, MCs und Hörbücher nur 2
Wochen.
*Alle Medien können außerdem zweimal verlängert werden, wenn sie nicht bereits von anderen Nutzern vorbestellt sind.
*Wenn sie Ihre E-Mail-Adresse in Ihr Benutzerkonto eingetragen haben, erhalten Sie automatisch und kostenlos eine Erinnerungsmail 2 Tage vor dem jeweiligen Abgabetermin.


4. Wie kann ich Medien verlängern?

  • Persönlich in einer beliebigen Bibliothek kostenlos
  • Telefonischer Kundenservice Ihrer Stadtbibliothek 1,00 €
  • Im Internet unter der Adresse www.voebb.de kostenlos

5. Was passiert, wenn ich vergesse, Medien zurückzubringen?
Ist die Leihfrist überschritten, zahlen Schüler € 0,10 pro Kalendertag und Medieneinheit. Für alle anderen Benutzer beträgt das Entgelt € 0,25 pro Kalendertag und Medieneinheit.

6. Kann ich auch Medien über das Internet recherchieren, bestellen und verlängern?
Ja, dies ist möglich. Die Webadresse des VÖBB-Service lautet www.voebb.de(Externer Link).
Von dieser Seite aus können Sie über die Schaltfläche "Verbundkatalog" Ihr Benutzerkonto ansehen, in den Beständen der VÖBB-Bibliotheken recherchieren und Medien bestellen. In Ihr Benutzerkonto gelangen Sie über die Schaltfläche "Benutzerkonto" auf der linken Seite in der Navigationsleiste. Um Ihr Konto zu öffnen, müssen Sie sich identifizieren. Sie benötigen dafür die Nummer Ihres Benutzerausweises und Ihr Passwort (Ihr Geburtsdatum in folgender Form: TTMMJJJJ, also z.B. 07101977). Nachdem Sie den Bezirk ausgewählt haben, erscheinen die Medien, die Sie dort entliehen haben. Jetzt können Sie diese Medien verlängern oder sich Ihre Kontoinformation bzw. Ihren Kontostand ausdrucken.

7. Werde ich benachrichtigt, wenn ein vorgemerktes Medium eingetroffen ist?
Sie erhalten von uns einen Brief, sobald Sie Ihre Vormerkung abholen können. Schneller geht es per E-Mail oder SMS, dafür tragen Sie bitte die nötigen Angaben in Ihr Benutzerkonto ein. Bitte beachten Sie das Abholdatum. Das Medium wird maximal 12 Tage für Sie reserviert.

8. Wie kann ich feststellen, ob ich noch ausgeliehene Medien zu Hause habe und wann sie fällig sind?
Sie können auch per Internet oder via OPAC Ihr Benutzerkonto aufrufen. Nach jeder Ausleihe erhalten Sie eine Quittung, auf der die entliehenen Medien und das Abgabedatum aufgeführt sind.
Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse in Ihr Benutzerkonto eingetragen haben, erhalten Sie automatisch und kostenlos eine Mail jeweils 2 Tage vor Ablauf der Leihfrist Ihrer ausgeliehenen Medien.

9. Werden auch Bibliotheksführungen angeboten?
Ja, interessierte Gruppen wie z.B. Kitagruppen und Schulklassen, können nach vorheriger Absprache eine Führung durch die Stadtbibliotheken erhalten. Hierfür wenden Sie sich bitte direkt an die einzelnen Bibliotheken.

10. Was ist zu tun, wenn ich meinen Bibliotheksausweis verloren habe?
Bitte melden Sie uns einen Ausweisverlust sofort, denn mit dem verlorenen Ausweis kann Missbrauch betrieben werden.

11. Wie kann ich Medien in "meine" Bibliothek bestellen?

  • Bestellen und Transport von Medien im VOEBB
Für jede realisierte Bestellung/Vormerkung wird ein Bearbeitungsentgelt von jeweils 1 Euro pro Medieneinheit erhoben.
Die Benachrichtigung über die Bereitstellung ist kostenfrei. Sie ist sowohl als e-Mail, SMS als auch per Post möglich.
Bestellungen aus dem Magazin in den jeweiligen Lesesaal der Zentral-und Landesbibliothek Berlin sind kostenfrei.

  • Bestellung u. Transport innerhalb des Bezirks: 1,75 Euro
realisierte Bestellung 1,00 Euro
Hintransport 0,50 Euro
Rücktransport 0,25 Euro
  • Bestellung u. Transport außerhalb des VOEBB: 2,75 Euro
realisierte Bestellung 1,00 Euro
Hintransport 1,00 Euro
Rücktransport 0,75 Euro
  • Lieferung an Privatadresse 3,50 Euro
  • Entgelte für Transporte innerhalb der ZLB:
  • Rücktransporte innerhalb der ZLB-Bibliotheken kostenfrei
  • Hintransporte in das jeweils andere Haus der ZLB 0,50 Euro

12. Was passiert, wenn ich ein Buch oder ein anderes Medium verliere?
Sollten Sie auch nach gründlicher Suche einmal ein Buch oder ein anderes Medium nicht wiederfinden, so sollten Sie zunächst mit uns sprechen. Wir werden Sie dann bitten, ein neues Exemplar, bzw. ein Ersatzmedium, zu kaufen.
Seitenanfang

Büchertipps der Bibliotheken

Schöne Literatur:

Cheever, John: Ach, dieses Paradies. DuMont 2013.127 S.
Der 1982 verstorbene Autor gilt als literarisches Schwergewicht der USA. Der hier in Neuübersetzung vorliegende Roman um den Geschäftsmann Lemuel Sears, der verhindern will, dass ein Teich durch verbrecherische Organisationen zur Müllkippe gemacht wird, bietet anspruchsvollen Lesegenuss.

Chirbes, Rafael: Am Ufer. Kunstmann 2014. 429 S.
Thema des großartigen Romans ist die wirtschaftliche Situation in Spanien, vor allem der “kleineren” Leute. Kann Bauunternehmer Pedrós sein Vermögen noch retten, so verliert der Schreiner Esteban dagegen seine Werkstatt und damit seine Existenzgrundlage. Auch die Pflegerin des Vaters kann nicht mehr bezahlt werden, wird damit ebenfalls zum Opfer der gegenwärtigen Wirtschaftskrise. Nicht ohne Sarkasmus zeichnet Chirbes hier ein düsteres Bild der spanischen Gesellschaft.

Gazdanov, Gajto: Ein Abend bei Claire. Hanser 2014. 189 S.
Schon mit seinem ersten ins Deutsche übertragenen Roman “Das Phantom des Alexander Wolf” wurde Gazdanov (1903 – 1971) hier einer größeren Leserschaft bekannt. Mit dem vorliegenden Buch wurde er 1929 in seiner Heimat schlagartig berühmt. Der Protagonist Kolja kümmert sich 1927 um die kranke Claire, beide leben im französischen Exil in Paris. Rückblickend ruft er sich seine Kindheit, seine Jugend und sein erstes Zusammentreffen mit dieser geheimnisvollen Frau ins Gedächtnis.

Haderer, Georg: Es wird Tote geben. Haymon Verlag 2013. 328 S.
Unterhaltsamer Krimi um Polizeimajor Schäfer, der in die österreichische Provinz versetzt wurde. Dort bekommt er es mit einer Serie scheinbarer Selbstmorde zu tun. Im Dorf sorgt darüber hinaus ein Filmteam für Unruhe, der angereiste Drehbuchautor setzt Major Schäfer zu. Ein überraschendes Finale rundet den Lesespaß ab.

Leo, Per: Flut und Boden. Roman einer Familie. Klett-Cotta 2014. 368 S.
Debütroman mit einer Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse. Der Ich-Erzähler, Enkel des überzeugten Nationalsozialisten Friedrich, begibt sich auf Spurensuche in der eigenen Familiengeschichte und trifft in der weit verzweigten Familie auf eine Vielzahl unterschiedlichster Charaktere. Von feinem Humor durchzogene Geschichte.

Mosebach, Martin: Das Blutbuchenfest. Hanser 2014. 444 S.
Für den Preis der Leipziger Buchmesse nominierte, bemerkenswerte Lektüre. Mosebach zeichnet das Bild einer zerrissenen, machtgierigen feinen Gesellschaft Anfang der 1990er Jahre, die blind gegenüber Geschehnissen außerhalb ihrer gesellschaftlichen Ebene ist. Der Autor arbeitet mit zwei Ebenen und sehr eigenem skurrilen bis zynischen Humor.

Vollmann, William T.: Europe Central. Suhrkamp 2013. 1025 S.
Auf rund 1000 Seiten breitet der amerikanische Autor ein weit gefächertes Spektrum sowohl fiktiver als auch realer Personen aus, eingebettet in eine Geschichte um den Konflikt zwischen der Sowjetunion und Deutschland im Zweiten Weltkrieg und um die langfristigen Folgen des Geschehenen. In den historischen Fakten ausgezeichnet recherchierter Roman.

Wawerzinek, Peter: Schluckspecht. Galiani 2014. 456 S.
Autobiographischer Roman des Berliner Autors, der von seinen Abstürzen unter Alkoholeinfluss berichtet. Eindringliches Buch um Sucht und Rausch, das durch den vom Autoren erlebten positiven Ausgang dieser Lebensphase ein versöhnliches Ende findet.


Sachliteratur:

Auf Zeche: entdecken, erleben erinnern: der Reiseführer zu mehr als 100 Standorten im Ruhrgebiet. Mitarb. Wolfgang Berke ... Klartext 2013. 288 S.
Informationen zu über 100 stillgelegten Zechen, die als Freizeit-, Kultur-, Sport- oder Wohnstätten neu genutzt werden; andere erinnern als Museum oder Wahrzeichen an die Geschichte des Bergbaus.

Beecken, Wolf-D.: Das kleine Buch vom Krebs: die Krankheit verstehen. Scoventa 2014. 278 S.
Durch sachliche Information über Ursachen, Eigenschaften und Verlauf von Krebs will der Onkologe die Angst vor der Krankheit eindämmen; er beschreibt Diagnose und Prognose und zeigt Therapiemöglichkeiten auf.

Brändle, Bine: Mein bunter Garten: Gestaltungsideen für draußen. Frech 2014. 160 S.
Die Autorin lädt ein zu einem Rundgang durch ihren Garten, den sie kreativ mit viel Selbstgemachtem dekoriert hat: Bänke, Töpfe, Figuren, Mosaiken, Wasserbecken u. v. m. Schritt-für-Schritt-Erklärungen mit Fotos, Zeichnungen, Materialangaben und weiteren Tipps laden zum Nachmachen ein.

Buschmann, Ulf: Berliner Kinos = Cinemas of Berlin. Berlin Story Verlag 2013. 112 S.
Liebevolle Zusammenstellung von 50 Berliner Traditionskinos, die mit kurzem Text und ganzseitigem Foto vorgestellt werden.

Hansen, Michaela/Goris, Eva: Als Granny-Aupair in die Welt. Dt. Taschenbuch-Verlag 2013. 219 S.
Die Organisation ”Granny-Aupair” gibt Frauen über 50 die Möglichkeit, sich im Ausland in Familien oder sozialen Projekten zu engagieren. 14 Frauen entdecken sich und die Welt und ziehen über ihre Herauforderungen und Erfahrungen überwiegend positive Bilanz.

Holler, Petra: Irre viel zu tun: Aufschieberitis, Prüfungsangst & Co – Krisen im Studium bewältigen. Beltz 2014. 203 S.
Als Leiterin einer psychotherapeutischen Studentenberatung wird die Autorin immer wieder mit Problemen wie Lernblockaden, Zeitdruck, Stress, Prüfungsangst, Depression und Burnout konfrontiert. Sachlich geht sie den Konflikten auf den Grund und gibt praktische Tipps, die den Umgang mit diesen schwierigen Situationen erleichtern.

Kotteder, Franz: Billig kommt teuer zu stehen: das skrupellose Geschäft der globalisierten Wirtschaft. Ludwig 2013. 271 S.
Der Autor führt vor Augen, wie der Konsum von Billiggütern (z.B. Lebensmittel, Textilien, Elektronik) durch schlechte Arbeitsbedingungen, Umweltzerstörung, Massentierhaltung und gesundheitliche Schäden bezahlt wird. Für Veränderungen macht er nicht nur den Verbraucher, sondern vor allem Politik und Wirtschaft verantwortlich.

Tanz! Wie wir uns und die Welt bewegen. Eine Ausstellung des Deutschen Hygiene-Museums Dresden. Hrsg. Colleen M Schmitz. Diaphanes 2013. 270 S.
Ein reich bebilderter Ausstellungskatalog, der in jedem ausgewählten Kunstwerk den Facettenreichtum und die Vielschichtigkeit des Tanzes und der kreativen Lust an der Bewegung zeigt.

Wickel, Hermann: Musik kennt kein Alter: mit Musik alt werden: ein Muntermacher. Reclam 2013. 159 S.
Der Autor, der sich mehrfach mit Musik und Musizieren im Alter beschäftigt hat, will Menschen im Ruhestand ermuntern, sich aktiv (tanzen, singen, Instrument spielen) oder passiv (Musik hören) musikalisch zu betätigen.

Zarate, Almade/Tressel, Jamila /Ehrenschneider, Lara-Luna: Wie wir Schule machen: lernen wie es und gefällt. Knaus 2014. 189 S.
Drei Schülerinnen einer Berliner Schule mischen sich in die Bildungsdebatte ein, indem sie ihre Wünsche und Forderungen für eine veränderte Schule formulieren und erzählen, was in ihrem Schulalltag davon schon umgesetzt wird.


Jugendliteratur:

Lüftner, Kai: Achtung Milchpiraten – Rache für Rosa. Ars Edition 2013. 100 S.
Auf den Ostsee-Inseln Ping und Pong lebt die coolste Bande der Welt: Die Milchpiraten. Kai Lüftner, der auch als Texter für verschiedene Comedians arbeitet, erzählt ein neues turbulentes Ferienabenteuer für Schreihälse, Nasenbohrer und Stühle-Kippler. Diesmal will die “Medels-Bande” endlich mal den Jungs eins auswischen!
Für Milch- und andere Piraten und Piratinnen ab sieben Jahren.

Schmeißer, Frank. Schurken machen Krawall. Ravensburger 2013. 241 S.
Dies sind die streng geheimen, ultrawahren Abenteuer des Superhelden Sebastian von Nervköter, genannt “Das Gehirn”. Auch in der dritten Schurkenjagd der “Unglaublichen Dreieinhalb” bringen “Action-Bärbel”, Martin (das Chamäleon) und ihr Anführer Sebastian die Erwachsenen an den Rand des Wahnsinns. Dass am Ende der Wald gerettet wird und Bärbel doch nicht ins Internat muss, erscheint nach der nervenzerfetzenden Action schier unglaublich…
Für gebildete und eingebildete Superhelden ab neun Jahren.

Varlemann, Bente: Unser Verhältnis verhält sich verhalten. Rowohlt-Taschenbuch-Verl. 2013.186 S.
Die Autorin (auch in der Slam-Poetry-Szene aktiv) beschreibt in kurzen Geschichten autobiographisch eingefärbt ihr Leben in der Großstadt. Eingeflochten sind humoristische, aber auch ernste Betrachtungen über das Leben als junge Erwachsene. Ab 15 Jahren.

Zevin, Gabrielle: Edelherb. Fischer FJB 2013. 520 S.
Anya, ein Mädchen, das sich nach Mexiko flüchtet, nachdem sie in einer Erziehungsanstalt landete, findet ihren Weg zurück nach New York. Sie führt ein Leben, das durch Intrigen in der eigenen Familie geprägt ist, von Liebe, Verantwortung und Verbrechen. Bald steht sie vor der Entscheidung, das Erbe als Kartellchefin anzutreten. Doch hält das der Liebe zu Win stand? Anya schwebt in großer Gefahr und ist nirgendwo sicher.
Der zweite spannende Band der neuen einzigartigen Serie von Gabrielle Zevin. Ab 13 Jahren.


Hörbücher:

Federico, Carla: Die Rosen von Montevideo. Gelesen von Julia Fischer. Weltbild 2013. 6 CD (449 Min.)
Mitte des 19. Jahrhunderts verlässt die junge Rosa ihre Heimat Uruguay, um ihrem Mann nach Deutschland zu folgen. Sie wird nicht ohne Skepsis in dessen Familie aufgenommen. Als ihre Tochter Valeria erwachsen wird, zieht es diese in die Heimat der Mutter ... Spannender, unterhaltsamer und gefühlvoller Unterhaltungsroman, den Julia Fischer mit warmer Stimme gekonnt liest.

Goosen, Frank: Raketenmänner. Autorenlesung. Ungekürzte Lesung.Tacheles 2014. 4 CD (323 Min.)<7strong>
F.Goosen, "brillanter Erzähler männlicher Abgründe", liest hier selbst seinen neuesten Roman, und wie (fast) immer geht es um Männer in verschiedenen Lebenssituationen.

Reza, Yasmina: Glücklich die Glücklichen. Hörspiel mit Matthias Brandt ; Wolfram Koch ; Eva Mattes u.a. Ungekürzte Lesung. HörbucHHamburg 2014. 4 CD (300 Min.)<7strong>
Unterhaltsame menschliche Komödie mit Anspruch, die von der hochkarätigen Sprecherriege großartig vorgetragen wird.

Wagner, Jan Costin: Tage des letzten Schnees. Gelesen von Matthais Brandt. Autorisierte Lesefassung. Argon 2014. 5 CD (400 Min.)
Neuer Fall um den finnischen Kommissar Joentaa. Es geht um Prostitution und Menschenhandel, um ein reiches West- und Nordeuropa, dem fast unwirkliche Lebensrealitäten in Teilen Osteuropas gegenüber stehen. Wagner überzeugt mit seinen gesellschaftskritischen Krimis auch sprachlich und findet mit dieser Lesung durch Matthias Brand ein ausgezeichnetes Äquivalent.

Seitenanfang

Kontakt

Literaturvisklammer140p

Stadtbibliothek Reinickendorf
Karolinenstraße 19
13507 Berlin

Stadtplan


Telefon: (030) 43 73 68-0

Leitung:
Frau Wagner-Hohenlobbese

Öffentlichkeitsarbeit:
Frau Lauter