Drucksache - VI-1393  

 
 
Betreff: Choriner Straße - Umgestaltung im Bezirk Mitte als Vorbild nehmen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der SPDBezirksamt
   
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme § 13 BezVG /SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
07.09.2011 
44. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin vertagt   
26.10.2011 
45. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
15.02.2012 
4. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
12.12.2012 
11. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
02.04.2014 
22. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen     
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin Vorberatung
17.09.2014 
25. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Antrag Fraktion SPD
Änderungsantrag Bündins 90/ Die Grünen
2. Ausfertigung Antrag Grüne und SPD
VzK§13 BA, ZB
VzK§13 BA, ZB 11. BVV am 12.12.12
VzK§13 BA, ZB 22. BVV am 02.04.2014
VzK§13 BA, SB 25. BVV am 17.09.14

Antrag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Siehe Anlage

 

 

Mit der Drucksache VI-0524 (Einreicher Fraktion der SPD) hat sich die BVV für den Bau eine Umwandlung der Choriner Straße in eine Fahrradstraße ausgesprochen

 

 

 

Bezirksamt Pankow von Berlin                                                                                                           .07.2014

 

 

 

 

An die

Bezirksverordnetenversammlung                                                                      Drucksache-Nr.:

 

In Erledigung der

Drucksache Nr.:VI-1393

 

 

 

Vorlage zur Kenntnisnahme

für die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG

 

 

Schlussbericht

 

 

Choriner Straße – Umgestaltung im Bezirk Mitte als Vorbild nehmen

 

 

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

 

In Erledigung des in der 44.Tagung der BVV am 07.09.2011 angenommenen

Ersuchens der Bezirksverordnetenversammlung - Drucksache VI-1393:

 

„Das Bezirksamt wird ersucht, bis zum 15.01.2012 der BVV folgenden Bericht vorzulegen:

 

        Eine Auswertung der bereits beauftragten vergleichenden Untersuchung der Fahrgeschwindigkeit von Kfz in beiden unterschiedlich gestalteten Abschnitten der Fahrradstraße im Ortsteil Prenzlauer Berg und in Mitte sowie die Schlussfolgerungen daraus.

        Eine fachliche Bewertung der unterschiedlichen Parkordnungen und die Auswirkung auf Geschwindigkeit und Verkehrssicherheit für die Fahrradfahrer.

        Der Bericht soll ein Konzept enthalten, wie ggf. durch eine Änderung der Parkordnung das Geschwindigkeitsniveau des Kfz-Verkehrs an das Geschwindigkeitsniveau des Fahrradverkehrs angepasst werden kann. Dabei ist zu untersuchen, wie durch eine Änderung der Parkordnung (Schrägparken) zusätzliche Konflikte bzw. Unfallgefahren für Fahrradfahrer und Fußgänger entstehen können bzw. das Geschwindigkeitsniveau weiter gesenkt werden kann.

        Hinsichtlich der Verengung der Fahrbahn sollen die Erfahrungen aus dem Bezirk Mitte, insbesondere im Bereich der Fahrradstraße in der Linienstraße, ausgewertet werden.

       Hierbei ist zu prüfen, inwiefern die Beschilderung (auch an den Zufahrten) verbessert und zusätzliche Piktogramme in der Fahrradstraße angebracht werden können.

 

 

 

 

Das Konzept soll als Entscheidungsgrundlage für die nächste BVV auf der Basis einer Beteiligung der betroffenen Bürger dienen.“

 

 

wird gemäß § 13 Bezirksverwaltungsgesetz (BezVG) berichtet:

 

Das Bezirksamt hat sich, wie bereits in den Zwischenberichten ausgeführt, zum Thema Chroriner Straße an das zuständige Bezirksamt Mitte sowie die Polizeibehörde gewandt.

 

Zwischen dem 01.09.2011 und 31.08.2013 wurden vier Verkehrsunfälle mit Radfahrern in der Choriner Straße zwischen Schönhauser Allee und Torstraße von der Polizei aufgenommen. Zwei dieser Verkehrsunfälle ereigneten sich im Bezirk Mitte und zwei im Bezirk Pankow. Von Seiten der Berliner Polizei wird der Verkehrsablauf, insbesondere mit Radfahrern, in diesem Bereich als unauffällig und sicher bezeichnet. Auch dem Bezirksamt Mitte sind keinerlei Beschwerden oder Auffälligkeiten in Bezug auf die Verkehrssicherheit bekannt.

 

Die unterschiedliche Parkordnung in der Choriner Straße resultiert aus unterschiedlichen Einschätzungen zur Verkehrssicherheit der bezirklichen Straßenverkehrsbehörden Pankow und Mitte. Für den Abschnitt der Choriner Straße zwischen Schwedter Straße und Schönhauser Allee bleibt bezüglich der vorhandenen Parkordnung längsseitig am Fahrbahnrand festzustellen, das wegen der dicht aufeinander folgenden Gehwegüberfahrten und baulichen Gehwegvorstreckungen permanent die notwendige Parkstandsmarkierung unterbrochen werden müsste.

 

Eigeninitiativ wurden durch die untere Straßenverkehrsbehörde Vorhinweise auf die Fahrradstraße und die Verkehrsbeschränkung „Anlieger frei“ in den Stauräumen der Ampelanlage Schönhauser Allee / Sredzkistraße – Choriner Straße straßenverkehrsbehördlich angeordnet. Die Beschilderung wurde durch das zuständige Straßen- und Grünflächenamt Pankow umgesetzt. Durch die angeordneten Vorhinweise wurde eine Reduktion des Kfz-Verkehrs in der Choriner Straße prognostiziert.

 

Die Berliner Polizei wurde nunmehr nochmals gebeten, entsprechende Geschwindigkeitsmessungen in beiden unterschiedlich gestalteten Abschnitten der Fahrradstraße durchzuführen. Die Ergebnisse liegen nun vor. Die Berliner Polizei hat zwei Geschwindigkeitskontrollen in der Choriner Straße durchgeführt. Es wurde einmal mit einem Handlasergerät innerhalb von 2,5 Stunden acht Verstöße festgestellt. Die zweite Messung erfolgte mit einem Radarwagen, der 7,5 Stunden eingesetzt wurde. Hierbei  wurden 546 Fahrzeuge angemessen, von denen 3,84% die vorgegebene Geschwindigkeit von 30 km/h überschritten haben. Diese, von der Polizei festgestellten Werte, liegen weit unter dem Berlin weiten Durchschnitt. Weitergehende Maßnahmen sind daher in der Choriner Straße aus straßenbehördlicher Sicht nicht notwendig.

 

Wir bitten, die Drucksache als erledigt zu betrachten.

 

 

 

 

 

Haushaltsmäßige Auswirkungen

             

Kosten für das Aufstellen der entsprechenden Verkehrsschilder

 

Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen

 

keine

 

Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung

 

keine

 

Kinder- und Familienverträglichkeit

 

entfällt

 

 

 

 

 

 

Jens-Holger Kirchner              Dr. Torsten Kühne

stellv. Bezirksbürgermeister              Bezirksstadtrat für Verbraucherschutz, Kultur,

Umwelt und Bürgerservice

 

 

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen