Freizug von vier Pankower Sporthallen in neu eröffnete Flüchtlingsunterkunft

Pressemitteilung vom 25.08.2016

Anfang September werden zwei Sporthallen in Weißensee (Smetanastraße, Woelckpromenade) und zwei Sporthallen in Prenzlauer Berg (Wichertstraße, Winsstraße), die seit vergangenem Jahr als Notunterkunft für geflüchtete Menschen genutzt werden, freigezogen. Der Großteil der Bewohnerinnen und Bewohner zieht in die nahe gelegene Gemeinschaftsunterkunft in die Treskowstraße in Pankow-Heinersdorf, die am 01.09.2016 eröffnet. Der Träger der neuen Flüchtlingsunterkunft ist das gemeinnützige Unionhilfswerk, das in anderen Berliner Bezirken bereits zwei Flüchtlingsunterkünfte betreibt. Die Gemeinschaftsunterkunft bietet Platz für 513 Personen.
„Endlich können die geflüchteten Menschen in eine bessere Unterkunft umziehen, so dass vier weitere Pankower Sporthallen renoviert und in absehbarer Zeit wieder dem Schul- und Vereinssport zur Verfügung gestellt werden können. Sehr erfreulich ist, dass die geflüchteten Menschen, die mittlerweile zahlreiche Kontakte in die Nachbarschaft aufgebaut haben, in Pankow bleiben können. Damit wird auch das großartige Engagement vieler Nachbarinnen und Nachbarn gewürdigt, die mit ihrer Unterstützungsarbeit einen unschätzbaren Beitrag zur Integration leisten“, sagt Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD).
Der Freizug der weiteren als Notunterkünfte genutzten Sporthallen Malmöer Straße, Fritz-Reuter-Straße und Wackenbergstraße ist abhängig von der Fertigstellung der Tempohomes auf der Elisabeth-Aue und in der Siverstorpstraße. Nach jetzigem Stand werden diese nicht vor Oktober erfolgen. Weitere Informationen zur Flüchtlingsunterkunft in der Treskowstraße stehen im Bürgerbrief des Bezirksamts Pankow abrufbar unter http://tinyurl.com/zot38m3 und unter www.berlin.de/pankow.
Für Fragen zur Flüchtlingsunterkunft stehen vom Unionshilfswerk Soziale Dienste gGmbH Frau Jost und Frau Karsten zur Verfügung, Tel. 030-42265883 oder E-Mail sozialedienste@unionhilfswerk.de. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich an den Ehrenamtskoordinator des Unionhilfswerks Herrn Gottschalk wenden, Email: ralf-rene.gottschalk@unionhilfswerk.de. Im Bezirksamt steht für Fragen die Flüchtlingskoordinatorin Frau Gust, Tel. 030 – 90295 2431, E-Mail birgit.gust@ba-pankow.berlin.de zur Verfügung.