Aktueller Sachstand zum Freizug der Pankower Sporthallen

Pressemitteilung vom 14.07.2016

Der Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD) hat heute vom Senat einen aktualisierten Zeitplan zum Freizug der Sporthallen erhalten. Für die Pankower Sporthallen ergeben sich überschaubare Verzögerungen, die mit nicht oder nicht rechtzeitig zur Verfügung stehenden alternativen Unterkünften im Zusammenhang stehen. Dies betrifft auch die beiden Pankower Standorte für die tempohomes, die nicht ganz im Zeitplan liegen. Nachdem die erste Pankower Sporthalle im Bedeweg in Karow am 9. Juli freigezogen werden konnte, werden die übrigen sieben Hallen nach jetzigem Stand ab Anfang September (Wichertstraße, Winsstraße, Smetanastraße, Malmöer Straße und Woelckpromenade) und bis in den Oktober hinein (Wackenbergstraße und Fritz-Reuter-Straße) freigezogen werden können.
„Anfang Juni hatten wir gehofft, dass alle Hallen schon während der Sommerferien freigezogen werden. Die Gründe für die Verzögerungen sind aber nachvollziehbar und lassen sich nicht vermeiden. Wichtig ist, dass absehbar ist, dass die Hallen bald wieder für die Vereine und Schulen zur Verfügung stehen.“, erklärt Bezirksbürgermeister Matthias Köhne und weist darauf hin, dass nach der Rückgabe der Sporthallen diese nicht sofort wieder genutzt werden können, da zunächst der Sanierungsbedarf festgestellt und die Sanierung durchgeführt werden muss.
Das Bezirksamt wird sich dafür einsetzen, dass freigezogene Hallen nicht bis zur Sanierung ungenutzt bleiben, sondern in der Zwischenzeit bereits ein eingeschränkter Betrieb ermöglicht wird.