Befragung der älteren Generation im Pankower Zentrum durch den QVNIA e.V.

Pressemitteilung vom 08.12.2015

Der Qualitätsverbund Netzwerk im Alter – Pankow e.V. (QVNIA e.V.) beginnt dieser Tage mit Befragungen älterer Bürgerinnen und Bürger zu ihren Lebensbedingungen, Aufenthaltsorten und Verbesserungsvorschlägen für die Region Pankow Zentrum. An verschiedenen Orten wird der QVNIA e.V. dann in dem Quartier präsent sein und auch die Expertinnen aus dem Bereich der Altenhilfe interviewen. Zudem werden in der Region soziodemografische und gesundheitsbezogene Merkmale der Bevölkerung analysiert. Mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse sollen anschließend sinnvolle Maßnahmen unter dem Motto „Aufmerksamkeit für ein nachbarschaftliches Miteinander“ für das Quartier geplant und umgesetzt werden.
Der Bezirk Pankow ist der einwohnerreichste in ganz Berlin. Der höchste Anteil an Menschen im Alter von über 65 Jahren lebt in der Bezirksregion Pankow Zentrum. Doch wie fühlen sich die älteren Menschen in diesem Quartier? Und was meinen die Experten der Einrichtungen der Altenhilfe zu den Strukturen in Pankow Zentrum? Diesen und weiteren Fragen will der QVNIA e.V., gefördert durch das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA), auf den Grund gehen und die Region Pankow Zentrum genau unter die Lupe nehmen. Der QVNIA e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und engagiert sich seit dem Jahr 2000 für Pankower Bürgerinnen und Bürger, die akut oder chronisch krank, pflege- und/oder rehabilitationsbedürftig sind und für deren versorgenden Angehörigen, um eine bessere gesundheitliche und soziale Versorgung in Berlin Pankow zu erreichen. Aktuell arbeitet der QVNIA e.V. mit 62 Mitgliedseinrichtungen der Gesundheits- und Sozialversorgung aus Pankow zusammen.
Kontakt: QVNIA e.V., Schönhauser Allee 59b, 10437 Berlin, Tel. 030 474 88 770 www.qvnia.de, kontakt@qvnia.de