Szenische Lesung zum 4. Todestag von Christa Wolf am 01.12.2015 im Rathaus Pankow

Pressemitteilung vom 18.11.2015

Unter dem Titel “Monsieur, wir seh`n uns wieder!“ veranstaltet die LeseGuerilla am Dienstag, dem 1. Dezember 2015, um 19.00 Uhr, im Rathaus Pankow, Ratssaal, Breite Straße 24a-26, 13187 Berlin, unter Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters von Pankow, Matthias Köhne (SPD), eine szenische Lesung zum 4. Todestag von Christa Wolf. Die Briefe und Notizen zwischen Franz Fühmann und Christa Wolf lassen das Publikum eintauchen in die Zeit der kleinen und großen Widerstände, Nöte und Hoffnungen der 60er, 70er und 80er Jahre in der DDR. Zwei außerordentliche Schriftsteller, die einander Einblicke in ihr Werk und ihr Leben geben. Politische Umstände führen zu heißen Diskussionen, Verweigerungen, Schreibblockaden. Der Abend gibt den Blick frei auf ein untergegangenes Land und seine Denker, das und die längst nicht vergessen sind. Eine Zeitreise, die ins Heute führt. Deutungen, Erklärungen und das Bewahren bleiben uns. Mitwirkende sind Marlies Ludwig (Christa Wolf), Hans-Jürgen Pabst (Franz Fühmann), Ulrich Herrmann (Musik). Literatur und Bilder sowie Idee und Einrichtung sind von Rike Eckermann. Die szenische Lesung ist eine Produktion der LeseGuerilla in Kooperation mit dem Bezirksamt Pankow, Amt für Weiterbildung und Kultur. Mit freundlicher Genehmigung vom Aufbau Verlag Berlin, Hinstorff Verlag Rostock und dem Henschel Verlag Berlin. Der Eintritt ist frei, Spenden zu Gunsten des Projektes sind willkommen. Weiter Infos unter www.die-leseguerilla.de .