"SpurenSuche - Frauen in Pankow" - Bettina von Arnim

Pressemitteilung vom 16.03.2015

Seit 1997 steht in der Mitte des Arnimplatzes in Pankow das Denkmal von Bettina und Achim von Arnim. Sie angelehnt an ihren Mann, dem Dichter und Liedersammler, nachdem auch der Platz 1903 benannt wurde. Dabei hat sich diese ungewöhnliche Frau, die schon zu Lebzeiten eine anerkannte Schriftstellerin war, in ihrem Leben wohl kaum an einen Mann angelehnt. Ihre sieben Kinder hat sie weitgehend allein versorgt und erzogen. Nach dem frühen Tod ihres Mannes 1831 begann sie ihre schriftstellerische Tätigkeit. Darüber hinaus galt ihr Engagement auch sozialen und politischen Fragen und Problemen. Vor 230 Jahren am 4. April 1785 wurde diese überaus beeindruckende Frau geboren. Mehr über sie ist zu erfahren in dem Band SpurenSuche – Frauen in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee. Zu den porträtierten Frauen gehören neben Bettina von Arnim auch die Königin Elisabeth Christine, Käthe Kollwitz, Gertrud Dorka, Lilli Henoch und andere.
Der Band ist in allen Filialen der Bürgerämter Pankows und bei der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirksamtes gegen eine Spende von 5 Euro erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel: 030 90295 2305, Fax: 030 90295 2318; E-mail: heike.gerstenberger@ba-pankow.berlin.de.