Inhaltsspalte

Finissage zur Sonderausstellung "Diktatur und Demokratie..." am 30.11.2014

Pressemitteilung vom 22.10.2014

Das Museum Pankow lädt am Donnerstag, dem 30. Oktober 2014 um 19 Uhr zum Abschluss der Sonderausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme. Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert“ in Anwesenheit des Bezirksstadtrates für Kultur, Dr. Torsten Kühne, zu einer Podiumsdiskussion in seine Räume in der Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin, ein. Die Podiumsgäste sind der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des ehemaligen Staatssicherheitsdienstes der DDR, Roland Jahn, der Bürgerrechtler und Journalist Siegbert Schefke und die Journalistin und Regisseurin Fleya Klier. Die Moderation hat Gerald Praschl, Mitglied der Chefredaktion/Politik der Zeitschrift SUPERillu. Die Ausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme“ erzählt Europas 20. Jahrhundert als dramatische Geschichte zwischen Freiheit und Tyrannei, zwischen Demokratie und Diktatur. Sie thematisiert, wie die „Urkatastrophe“ des 1. Weltkriegs mit ihrer Gewalterfahrung den Aufstieg der totalitären Bewegungen im 20. Jahrhundert begünstigt; und wie die neuen Demokratien, die nach Kriegsende um Stabilität ringen, bald in die Defensive geraten. Die Ausstellung lädt so zu einer historischen Ortsbestimmung ein, zu der das Jahr 2014 herausfordert. Eine Veranstaltung des Bezirksamtes Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Museum/Bezirkliche Geschichtsarbeit –Museum Pankow. Infos unter 030 902953917 od. 0176/23434939.