Eröffnung der Sonderausstellung "Night Flight to Berlin"

Pressemitteilung vom 28.10.2013

Die Sonderausstellung „Night Flight to Berlin. Eine deutsch-englische Familiengeschichte“ wird anlässlich der Erinnerung an die antisemitische Pogromnacht vor 75 Jahren am Sonntag, dem 10. November 2013 um 15 Uhr im Museum Pankow, Prenzlauer Allee 227/228, 10405 Berlin, in Anwesenheit von Nikki van der Zyl und George Rooker (London) durch den Bezirksstadtrat für Kultur, Dr. Torsten Kühne, eröffnet. Zum Leben und Werk der Familie van der Zyl werden Rabbiner Maurice Michaels (London) und der Regisseur und Autor Michael Strauven Grußworte sprechen. Die Ausstellung erzählt von drei Generationen der Familie Less/van der Zyl. Anfang der 1970er Jahre begann Nikki van der Zyl sich ihrer Familiengeschichte anzunähern. Die Schau geht diesen Weg mit, gezeigt wird, was aus denen geworden ist, die in Deutschland geblieben sind und wie sich die Lebenswege der zweiten und dritten Generation gestaltet haben. Die Großeltern besaßen in Berlin-Weißensee ein gut gehendes Geschäft für Herren- und Knabenbekleidung; die Eltern begannen gerade, sich in Berlin ein gemeinsames Leben aufzubauen und die Tochter wurde 1935 in dieser Stadt geboren. Die politische Entwicklung in Deutschland nach 1933 zerstörte die Lebensplanung der Familie und bedrohte ihre Existenz, weil sie Juden waren. Der Schwiegersohn, Rabbiner Werner van der Zyl kann noch rechtzeitig mit seiner Familie Deutschland verlassen und ist nach dem Krieg u. a. Mitbegründer des Leo Baeck College in London. Seine Tochter Nikki, die für diese Ausstellung freundlicherweise eine Anzahl von Leihgaben zur Verfügung gestellt hat, Schauspielerin, Synchronsprecherin und Journalistin lieh ihre Stimme einer Anzahl weiblicher Hauptdarstellerinnen u.a. in diversen James Bond Filmen. Heute gehört ihre Leidenschaft der Malerei. Eine Veranstaltung des Bezirksamtes Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Museum/Bezirkliche Geschichtsarbeit – Museum Pankow. Geöffnet ist vom 12.11.2013 bis 27.04.2014, Di. –So. 10 – 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Infos unter Tel.: 030 902953917 oder 0176/23434939