Kooperation zu Bekämpfung von Wohnungslosigkeit wird verlängert

Pressemitteilung vom 13.01.2011

Auf Initiative der Bezirksstadträtin für Gesundheit, Soziales, Schule und Sport, Lioba Zürn-Kasztantowicz, wird die seit 2006 laufende Kooperationsvereinbarung des Bezirksamts mit der GESOBAU AG und der GEBEWO gGmbH zur präventiven Arbeit bei der Vermeidung von Wohnungslosigkeit für Bürgerinnen und Bürger in Pankow verlängert. Am Montag, dem 24. Januar 2011, um 11 Uhr werden die Vorstände von GESOBAU, Christian Wilkens und Lars Holborn, GEBEWO, Robert Veltmann, und die Sozialstadträtin die Kooperationsvereinbarung im Bezirksamt Pankow, Fröbelstraße 17, Haus 2 unterzeichnen. Damit setzen die Kooperationspartner die erfolgreichen Bemühungen der vergangenen Jahre bei der Bekämpfung der Wohnungslosigkeit fort. Bezirksamt und Wohnungsbaugesellschaften sind sich einig in dem gemeinsamen Bestreben, auch weiterhin die Wohn- und Lebensqualität für alle Bewohner/innen des Bezirks zu sichern und zu verbessern. Die positiven Erfahrungen der Jahre 2006 bis 2010 werden in die neue Kooperationsvereinbarung einfließen und zu einer Kontinuität in der Wohnraumsicherung für Betroffene beitragen. „Gerade vor dem Hintergrund des knapper werdenden Wohnraums sind die Bemühungen, Wohnraum zu erhalten von besonderer Bedeutung“, erklärt Lioba Zürn-Kasztantowicz. „Deshalb werde ich mich bemühen, weitere Wohnungsunternehmen für ein ähnliches Modell zu gewinnen“, so die Stadträtin weiter.