Inhaltsspalte

Richtfest an der Heinz-Brandt-Oberschule in Weißensee am 16.11.2010

Pressemitteilung vom 03.11.2010

Auf der Baustelle Langhansstraße 120 in Weißensee findet am Dienstag, dem 16. November 2010 um 14 Uhr das Richtfest für den Schulerweiterungsbau der Heinz-Brandt-Oberschule statt. Dort wird derzeit eine vierzügige Sekundarschule im Ganztagsbetrieb mit 432 Schülerplätzen eingerichtet. Dazu wurden im Rahmen des Konjunkturprogramms II das ehemalige Haus 2 abgerissen und der Neubau des Schulergänzungsbaus mit vier Klassen- und zwei Fachräumen, einer Bibliothek, einem Musik- und einem Speiseraum mit Verteilerküche sowie einem Raum für die Schülerfirma und die erforderlichen Sanitäranlagen errichtet. Anfang Februar 2010 war mit dem Abriss des ehemaligen Hauses 2 und nach Abschluss der Erdarbeiten zur Herstellung der Baugrube Mitte Mai 2010 mit der Bodenplatte für den Neubau begonnen worden. Die Fertigstellung des Gebäudes, einschließlich der Herrichtung der Freiflächen soll im Herbst 2011 abgeschlossen werden. Der Neubau für 3,61 Mio. EUR wird eine Nutzfläche von 1.237 qm haben. Bauherr ist das bezirkliche Hochbauamt, geplant haben „M. Engemann, M 4 Architekten“ und die Projektsteuerung liegt in den Händen der Planungsgruppe WERKSTADT. Die Gestaltung des Neubaus ordnet sich in das Denkmalensemble des Schulstandortes ein. Als Fassadenmaterial wurde auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und Unterhaltung des Bauwerks Sichtmauerwerk in Ziegel gewählt. Alle vier Geschosse des Neubaus sind den Höhen des Hauptgebäudes angepasst und miteinander verbunden. Das Treppenhaus als Stahl-Glas-Konstruktion wird am Giebel der denkmalgeschützten Turnhalle errichtet und der neue Aufzug sichert die behindertengerechte Erschließung.
Christine Keil (DIE LINKE), Bezirksstadträtin für Jugend und Immobilien, erklärt:
„Mit dieser Baumaßnahme wird nicht nur sichergestellt, dass an diesem Schulstandort eine Sekundarschule im Ganztagsbetrieb entsteht, sondern auch die Voraussetzung geschaffen, das dafür erforderliche Raumnutzungskonzept an die neue Schulart anzupassen. Aus städtebaulicher Sicht wird dieser Erweiterungsbau sicherlich auch zu einem attraktiveren Erscheinungsbild in diesem Teil der Langhansstraße beitragen.
Ich freue mich auf das am 16. November 2010 stattfindende Richtfest dieses Gebäudeteils und betrachte diesen Bauabschnitt als einen weiteren Schritt in die planmäßige Fertigstellung im September 2011 und dem damit ersehnten Beginn des Schulbetriebes im Erweiterungsbau ab dem Schuljahresbeginn 2011/2012.“