Direkt zum Inhalt der Seite springen

Publikationen

„Die Karl-Marx-Straße – Facetten eines Lebensund Arbeitsraums“

Wir möchten Sie neugierig machen auf einen Text- und Bildband mit 295 Seiten und ca. 300 Abbildungen, der die wechselhafte Geschichte der Straße für den Leser interessant aufbereitet. Die Karl-Marx-Straße hat schon viel gesehen: politische Auseinandersetzungen in den 1920er- und 1930er Jahren, die Entwicklung zu einer der beliebtesten Einkaufsstraßen Westberlins mit einer wahren Hochphase nach dem Mauerfall 1989 und dem dann schleichenden wirtschaftlichen Abstieg. Ein Lichtstreifen am Horizont ist jetzt die zu erwartende Entwicklung durch die Ausweisung als Sanierungsgebiet. Das Stadtmarketing setzt bereits neue Maßstäbe und realisierte Umbauprojekte
markieren einen „Neubeginn“.
Das Buch zeigt die Entwicklung eines Stadtraumes, dessen in weiten Teilen historische Architektur in bemerkenswerter Vollständigkeit erhalten blieb, während sich die Bewohner und Besucher, das Straßenbild an sich und die Geschäftslandschaft bis heute mehrfach und zeitweilig auch gravierend veränderten. Die Karl-Marx-Straße wird aus verschiedenen Blickwinkeln – im Überblick und in Nahaufnahmen, zeithistorisch, aber auch architekturund nutzungsgeschichtlich – betrachtet. Neben einem geschichtlichen Überblick werden interessante Areale, architekturhistorisch bemerkenswerte Bauten, Kulturorte und Geschäftszentren in detaillierten Texten und umfangreichen Bildfolgen vorgestellt.

2., überarbeitete und erweiterte Auflage, Karin Kramer Verlag, Berlin 2010 ISBN 978-3-87956-352-4, Preis: 18,00 EUR




Architekturführer Berlin-Neukölln

Entdecken Sie die Architektur des Berliner Bezirks Neukölln. Dieser Architekturführer zeigt 80 Bauten, Siedlungen und Parks: von Tauts Hufeisensiedlung bis zum Neubau des Neuköllner Krankenhauses, von der Gropiusstadt bis zu den Schulen und Kitas der 1980er und 90er. Die Vielzahl der Bauten zeigt, dass es sich bei Neukölln um eine Großstadt in der Stadt handelt. Zu den Bauten sehen Sie Fotos, Texte, Fakten und Pläne. Übersichtsplan und Register runden den Band ab und laden zum Stadtwandeln ein.
Postkartenformat, 66 Seiten | 5,00 Euro StadtwandelVerlag | ISBN 3-933743-91-5











Seitenanfang
Rathaus Rixdorf - Rathaus Neukölln - Das Buch zum 100. Geburtstag

Am 3. Dezember 1908 wurde das Rathaus Neukölln unter großer öffentlicher Anteilnahme eingeweiht. Der von Neuköllns begnadetem Stadtbaurat Reinhold Kiehl entworfene Monumentalbau gehörte zu den wegweisenden Baulösungen seiner Zeit und stieß deutschlandweit auf reges Interesse. Erstmalig verfügte Neukölln damit über ein Bauwerk, das den rasanten Wandel der einstigen Landgemeinde zur Großstadt mit knapp 250.000 Einwohnern angemessen repräsentierte. Bis heute ist das Neuköllner Rathaus Wahrzeichen des traditionsreichen Berliner Bezirks und zugleich wichtiges Baudenkmal der frühen Moderne vor dem Ersten Weltkrieg.Der vorliegende Band zeichnet das Porträt des wichtigsten öffentlichen Gebäudes Neuköllns. Anhand zahlreicher historischer Dokumente entsteht das faszinierende Bild seiner Bau- und Planungsgeschichte von der ersten Entwurfsidee bis zum Wiederaufbau und der Erweiterung nach dem Zweiten Weltkrieg. Umfangreiches Bildmaterial dokumentiert die ursprüngliche Ausgestaltung des Rathauses, an der unter anderem Mies van der Rohe und Max Taut ihre ersten Erfahrungen sammelten. Zahlreiche bislang unveröffentlichte Entwurfsskizzen, zum Beispiel für den unrealisierten Rathausfestsaal, zeigen darüber hinaus die baulichen Visionen verschiedenster Architektengenerationen für das kommunale Herzstück Neuköllns. Zugleich zeichnet das Buch wichtige historische Ereignisse rund um das Zentrum der Neuköllner Verwaltung nach: vom Neuköllner Schleichhandelskandal im „Steckrübenwinter“ 1917 über die Revolutionswirren 1918, die Sozialreformen der Weimarer Republik, die „Machtergreifung“ der NSDAP bis zum mühsamen Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg unter Kurt Exner. Anhand neuer Archivmaterialien werden die Lebenswege der herausragenden Neuköllner Stadtoberhäupter vor 1933 beschrieben: Gründervater Hermann Boddin, der Industrieförderer Dr. Curt Kaiser und Alfred Scholz, der als erster sozialdemokratischer Bürgermeister Neukölln zu einem Vorbild in der öffentlichen Gesundheitsversorgung machte. Damit liefert der vorliegende Band gleichermaßen einen Beitrag zur Neuköllner Stadtgeschichte wie zur Geschichte des öffentlichen Bauens in Berlin. Format A4, 235 Seiten, 3 Farbblöcke ISBN 978-3-00-026396-5 | 19,90 EUR
Bei Interesse:
Bücherei Hugendubel in den Neukölln Arcaden | Galerie im Körnerpark | Galerie im Saalbau | Museum Neukölln | Schloss Britz und im Bezirksamt Neukölln im NIC - fon: 90239-3530 bzw -3532, Erdgeschoss Raum 1 oder bei Herrn Dieter Althans- fon: 90239-2369, Raum A038


Seitenanfang
100 Jahre Bauen für Neukölln

Mehrere Generationen von Architekten und Ingenieuren der Bezirksverwaltung haben in 100 Jahren als Planer und Bauherren die öffentlichen Gebäude des großen Berliner Bezirkes errichtet und erhalten. So entstanden unter ihrer Leitung über 660 öffentliche Gebäude, beispielsweise 161 Schulen, 116 Jugendeinrichtungen und 101 Sport- und Bäderbauten. Als Ergebnis umfangreicher Recherchen und mit einigen überraschenden Erkenntnissen erzählt das Buch Lebensgeschichten von Persönlichkeiten, die das öffentliche Bauen Neuköllns in 100 Jahren prägten, berichtet von der Stadt- und Zeitgeschichte des Bezirks, über bekannte Neuköllner Gebäude und ihre Einordnung in kultur- bzw. bauhistorische Zusammenhänge.

346 Seiten mit über 400, z.T. bis dato unveröffentlichten Abbildungen und Fotos 2 farbige herausnehmbare Übersichtspläne A4-Format | 20,00 Euro
Herausgegeben vom Bezirksamt Neukölln von Berlin | Abt. Bauwesen
ISBN 3-00-015848-0




    Seitenanfang

    Kontakt

    Bezirksamt Neukölln von Berlin
    Karl-Marx-Str. 83
    12043 Berlin - Neukölln

    Stadtplan und Verkehrsverbindung


    Postanschrift
    12040 Berlin

    Zentrale Auskunftsstellen
    Telefon: (030) 90239 - 0
    E-Mail

    Bürgertelefon 115

    Telefonnummer 115
    Ihr zentraler Zugang zur Verwaltung

    Telefon: (030) 115

    Montag - Freitag von
    07:00 bis 18:00 Uhr