Katastrophenschutz

Wortwolke mit Themen zum Katastrophenschutz
Bild: Senatsverwaltung für Inneres und Sport

Wie alle Berliner Bezirke hat auch Neukölln einen Katastrophenschutzbeauftragten, der für die Koordination des Katastrophenschutzes innerhalb der Verwaltung und für den Bezirk in Gänze verantwortlich ist.
Darüber hinaus verfügt Neukölln über einen Katastrophenstab, der Mitarbeiter aus allen Abteilungen und Ämtern umfasst, sodass das gesamte Fachwissen unmittelbar genutzt werden kann.

Der Katastrophenschutz ist landesrechtlich im Katastrophenschutzgesetz für Berlin (KatSG) geregelt.

Was ist eine Katastrophe?

Katastrophen sind Großschadensereignisse, die zu einer gegenwärtigen Gefahr für das Leben oder die Gesundheit einer Vielzahl von Menschen, für die Umwelt oder für sonstige bedeutsame Rechtsgüter führen und von den für die Gefahrenabwehr zuständigen Behörden mit eigenen Kräften und Mitteln nicht angemessen bewältigt werden können.

Sie unterscheiden sich von anderen Schadensereignissen durch den Umfang ihrer Auswirkungen. Schadensereignisse, die die Schwelle zur Katastrophe überschreiten, sind in Berlin bisher zwar nicht eingetreten, können aber nicht ausgeschlossen werden. Durch Naturereignisse verursachte Katastrophen von erheblichem Umfang sind erfahrungsgemäß nicht zu erwarten. Beim Zusammentreffen einer Vielzahl von Großschadenslagen sowie bei extremen Wetterlagen kann allerdings die Grenze der Leistungsfähigkeit der Einsatzbehörden, ggf. auch der Versorgungsunternehmen erreicht werden.

Was ist Katastrophenschutz?

Beim Schutz der Allgemeinheit vor Gefahren und Schäden, die von Katastrophen ausgehen (Katastrophenschutz), handelt es sich um einen Teil der Gefahrenabwehr. Daher ist derjenige, der die Aufgaben der täglichen Gefahrenabwehr wahrnimmt, am ehesten in der Lage, dies auch unter den besonderen Bedingungen einer Katastrophenlage zu tun. Das heißt, die tägliche Arbeit ist zugleich die beste Vorbereitung auf den Katastrophenfall. Mit der Beseitigung von Mängeln und Defiziten, die bei der Abwehr von Alltagsgefahren auftreten, wird auch die Grundlage für eine erfolgreiche Bewältigung von Katastrophen gelegt.

Hinzu kommt, dass derjenige, der mit Gefahrenabwehr täglich zu tun hat, am ehesten einzuschätzen vermag, welche besonderen Anforderungen sich im Katastrophenfall stellen können.

Downloads

Link zu: Downloads
Bild: Minerva Studio / Fotolia.com

Einen Ratgeber sowie eine Checkliste für die persönliche Vorsorge und richtiges Handeln in Notfallsituationen finden Sie in den Publikationen der Planungs- und Koordinierungsstelle Gesundheit.Weitere Informationen