Drucksache - 1220/XX  

 
 
Betreff: 27. Januar - Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus begehen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD/Grüne/LINKEBA/BiSchulKuSport
  Korte, Karin
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme - SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung
20.03.2019 
32. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur
07.05.2019 
29. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung, Schule und Kultur ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen     
Bezirksverordnetenversammlung
22.05.2019 
34. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
19.06.2019 
35. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
14.08.2019 
36. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
27.11.2019 
41. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
04.12.2019 
42. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
22.01.2020 
43. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt     
26.02.2020    44. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin      

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag
Überweisung BSK
Ausschuss Beschluss
vertagt 1
vertagt 2
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme - SB
Vorlage zur Kenntnisnahme - SB vertagt 1
Vorlage zur Kenntnisnahme - SB vertagt 2
Vorlage zur Kenntnisnahme - SB vertagt 3

Der Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Annahme des Antrages in folgender Fassung:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, jährlich am Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar bzw. in der auf dieses Datum folgenden Sitzung der BVV, gemeinsam mit der Bezirksverordnetenversammlung der Opfer des Nationalsozialismus in würdiger Form zu gedenken.

 

Begründung: Die diesjährige Aufführung der Kinderoper Brundibár im Gutshof Britz und der damit verbundene bewegende Auftritt des aus Israel angereisten Zeitzeugen Zvi Cohen haben erneut deutlich gemacht, dass die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus und an deren Opfer nach wie vor eine Verpflichtung für die heute Lebenden darstellt. Der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog hat dies in seiner Rede vom 3. Januar 1996 zur Einführung des Gedenktags deutlich gemacht: "Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen.  Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken."

 

-Schlussbericht-

 

Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und den 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz wird das Bezirksamt am 27. Januar 2020 eine Gedenkveranstaltung im Rathaus Neukölln durchführen. Die Veranstaltung wird durch die Musikschule musikalisch begleitet. Das Museum Neukölln präsentiert dazu die mobile Ausstellung "Ausgestoßen und verfolgt. Die jüdische Bevölkerung während des Nationalsozialismus", die sich insbesondere mit dem Schicksal von Kindern und Jugendlichen hrend des NS-Regimes befasst. Es ist geplant, der Opfer künftig jedes Jahr mit einer Veranstaltung zu gedenken.

 

Das Bezirksamt sieht die Drucksache damit als erledigt an.

 

Berlin-Neukölln, 19. November 2019

 

 

___________________ _____________________

Hikel Korte

Bezirksbürgermeister Bezirksstadträtin

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen